Blindflug: Tierquälerei an der Universität Konstanz

 

Be vegan!

Taube bestückt mit Messgeräten und Helm.                                                                                                Fotocredit:(c) Schweizer Tierschutz STS

Durch die Rettung einer völlig erschöpften, orientierungslosen Taube ist der Schweizer Tierschutz STS auf ein tierquälerisches Experiment der Universität Konstanz aufmerksam geworden. Das mit einem Plastikhelm am Kopf und einem Sender am Rücken versehene Tier wurde am vergangenen 2. September bei Mammern im Kanton Thurgau aufgefunden und von Tierschützern in Obhut genommen.
Weiterlesen

„Tiere als Messinstrumente missbraucht“

 

Verein Ärzte gegen Tierversuche äußert sich im Fall der in der Schweiz gefundenen „Versuchs-“taube der Uni Konstanz

Go vegan!

Damit Tierversuche bald der Vergangenheit angehören, müssen Alternativ-Methoden besser gefördert werden.                                                                          Fotocredit: © Gabriele Rohde – Fotolia.com

„1,25 Millionen Euro Steuergelder, um Tauben mit Sendern und Helmen auf eine ungewisse Reise zu schicken? Dürfen wir Tiere als Messinstrumente missbrauchen und für die wissenschaftliche Neugier Leiden zufügen?“ – Die Antwort auf diese Frage des bundesweiten Vereins Ärzte gegen Tierversuche folgt unmittelbar: „Nein!“, sagt Tierärztin Dr. med. vet Corina Gericke, Vizevorsitzende des Vereins. „Der Wissenschaft müssen da Grenzen gesetzt werden, wo Lebewesen zu Schaden kommen“. Weiterlesen

Tierqual: Grausamkeiten endlich stoppen

 

Be vegan! Nicole Maisch von den Grünen im Proträt.

Nicole Maisch, Sprecherin für Tierschutzpolitik bei den Grünen.                                                                                                                                              Fotocredit: (c) Stefan Kaminski

Zur Berichterstattung im TV-Magazin Panorama über tierschutzwidrige Zustände in deutschen Ställen erklären Friedrich Ostendorff, Sprecher für Agrarpolitik, und Nicole Maisch, Sprecherin für Tierschutzpolitik:
Die Bilder erschüttern im Mark. Sie zeigen die grausame Realität der industriellen Tierhaltung. Tierqual ist der Preis für Billigschnitzel-Produktion. Weiterlesen

Compass Group weltweit ohne Käfigeier

 

Be vegan! Porträtfoto von Mahi Klosterhalfen, Geschäftsführer der Albert Schweitzer Stiftung.

Mahi Klosterhalfen – Geschäftsführender Vorstand der Albert-Schweitzer-Stiftung.                                                                                                                                                                                                                                                                                    Foto: (c) Timo Stammberger

Die Compass Group ist das größte Catering-Unternehmen der Welt und in mehr als 50 Ländern aktiv. Am 15. September hat sie angekündigt, bis spätestens 2025 weltweit keine Käfigeier mehr zu nutzen. Dieser Entscheidung waren Gespräche mit der Open Wing Alliance vorausgegangen, zu der auch die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt gehört. »Nach Sodexo hat auch die Compass Group die Zeichen der Zeit erkannt. Wir begrüßen es sehr, dass sich jetzt schon zwei der drei größten internationalen Caterer gegen Käfigeier aussprechen«, kommentiert Mahi Klosterhalfen, Geschäftsführer der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt. Weiterlesen

Österreich: VGT kritisiert das Vorgehen von Landesrätin Dunst zu neuem Burgenländischen Jagdgesetz

 

Be vegan!

Wirkunsgslos für die Bestandsdichte , unnötiger Stress für die Tiere: im neuen Burgenländischen Jagdgesetz gehören Jagdgatter immer noch zur traurigen Realität.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Fotocredit: (c) vgt.at

Nachdem der VGT seine gut fundierte Kritik an der feudaljagdlichen Praxis auf ausgesetzte oder eingesperrte Zuchttiere vorgebracht hatte, zeigte die neue burgenländische Landesregierung eine Bereit-schaft, das Jagdgesetz zu reformieren. Nach gut einem Jahr wurde heute – offenbar ohne Absprache mit Koalitions-partner oder Opposition, geschweige denn mit Tier- oder Umweltschutzorganisationen – ein Vorschlag im Rahmen einer Pressekonferenz der Öffentlich-keit präsentiert. Weiterlesen

Ophélie Véron: „Rohköstliche Patisserie“ aus Frankreich

 

Die Rezepte: süße Geheimnisse für sinnliche Reisen. Die Fotos: Augenschmeichler. Die Zutaten: Obst, Getreide, Nüsse und Samen – variantenreich und phantasievoll. Ganz ohne Feuer und Kochtopf: „vegan und hitzefrei“.

Be vegan! Sweet chocolate with raspberries.

Lassen Sie sich von den veganen Köstlichkeiten verzaubern.                                                          Coverfoto: (c) Ophélie Véron

Ich erinnere mich genau an den Moment, in dem ich das Buch „Rohköstliche Patisserie“ von Ophélie Véron das erste Mal gesehen habe. Man könnte sagen, es war „Liebe auf den ersten Blick“. Schokolade und Himbeeren. Ich fand das wirklich unglaublich. Ich habe das Buch jetzt schon einige Zeit. Es ist ein Buch mit 35 kreativen, exquisiten Rezepten der internationalen Rohkost-Patisserie, zahlreichen Tipps für die Zubereitung, Informationen über Zutaten, einer Liste der wichtigsten Bezugsquellen sowie vielen vorzüglichen Farbfotos. Weiterlesen

Veganes Angebot auf der Wiesn 2016

 

Dieses Jahr gibt es mindestens 18 vegane Hauptgerichte auf dem Oktoberfest. Ab Samstag, 17. September, bis Montag, 3. Oktober 2016, können Besucher diese auf der 183. Wiesn in München probieren. Der VEBU (Vegetarierbund Deutschland) bietet einen Überblick über die veganen Speisen. 

Be vegan! Das VEBU Logo weist in die Zukunft: Die Zukunft isst pflanzlich.

Der VEBU ist Deutschlands größte Interessenvertretung zur vegetarisch-veganen Ernährung und Lebensweise.                                                                                                                                                                                                                   Logo: (c) VEBU

Insgesamt mindestens 18 vegane Hauptgerichte gibt es dieses Jahr auf der Wiesn in München. Vom Holzfäller-Grillsteak, über Rote Bete-Maultaschen bis hin zu verschiedenen Pflanzerl-Varianten, gibt es in diesem Jahr zahlreiche vegane Alternativen zur altbekannten Hausmanns-kost.  Weiterlesen

Zwei illegale kongolesische Fischerei-Pirogen in Gabuns Hoheitsgewässern festgesetzt

 

Be vegan!

Von Sea Shepherd bei illegalem Fischfang aufgebrachte Piroge.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                   Image: (c) Nelli Huié / Sea Shepherd Global

Die Besatzung des Sea Shepherd-Schiffes BOB BARKER assistierte gabunischen Behörden bei der Festsetzung von zwei illegalen Fischerei-Pirogen, die in den Gewässern vor der Küste von Gabun (Zentral-Westafrika) tätig waren. Die Festsetzung war das Ergebnis einer koordinierten Zusammenarbeit der Marine Nationale (gabunische Marine), der Fischereibehörde (ANPA) und Sea Shepherd, die gabunische Grenze zur Republik Kongo vor Einfällen illegaler Fischereifahrzeuge zu sichern. Weiterlesen

Seligenstädter Welpen-Händler gehen ins Gefängnis

– 

VIER PFOTEN: Durchbruch im Kampf gegen den illegalen Welpenhandel
Seligenstädter Händler gehen ins Gefängnis

Be vegan!

Welpenhändler verlassen den Gerichtssaal.                                                                                                                                                                                                                                                                             Fotocredit: © Annette Hackbarth

Hamburg / Darmstadt – Es bleibt dabei: Die beiden Welpenhändler aus Seligenstadt müssen für 13 Monate ins Gefängnis und erhalten ein zweijähriges Berufsverbot. Das Urteil von März 2016 ist rechtskräftig, der Antrag auf Revision wurde zurückgewiesen. Die Stiftung VIER PFOTEN ist hoch erfreut, dass somit zum ersten Mal in Deutschland Freiheitsstrafen für illegale Welpenhändler verhängt wurden, die nicht auf Bewährung ausgesetzt wurden. Weiterlesen

Allianz „Tierversuche verstehen“: Landesverband MENSCHEN FÜR TIERRECHTE übt Kritik

 

Tierversuche sind immer emotional

Be vegan!

Gemeinsam gegen Tierversuche.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     Logo: (c) Tierversuchsgegner Baden-Württemberg e.V.

Berlin /Stuttgart – Verschiedene Wissenschaftsorganisationen haben eine Allianz gebildet, um über Tierversuche zu informieren. Das Ziel der Initiative ist, die gesellschaftliche Debatte über Tierversuche weniger emotional zu führen. Der Versuch der Allianz, mit Hilfe eines werbewirksamen Internetauftritts die Praxis der Tierversuche zu schönen, kann jedoch über die Realität nicht hinweg täuschen. Weiterlesen