Deutscher Tierschutzbund droht Klöckner mit Strafanzeige

Be vegan!

Der Deutsche Tierschutzbund sieht Verstoß gegen das Staatsziel Tierschutz.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Logo: (c) Deutscher Tierschutzbund

Der Deutsche Tierschutzbund droht Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner mit einer Strafanzeige wegen des Verdachts auf Meineid und Tierquälerei – sollte die von ihr vorgelegte Änderung der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung, speziell zur Haltung von Sauen in Kastenständen, in Kraft treten. Der Verordnungsentwurf bedeutet eine Verschlechterung für die Tiere und verstößt damit gegen das Staatsziel Tierschutz und somit gegen das Grundgesetz. Der Deutsche Tierschutzbund hat die Mitglieder des Agrarausschusses aufgefordert, bei ihrer Sitzung am 27. Januar dem Entwurf die Zustimmung zu verweigern. Weiterlesen

Lunas Siegeszug ist unaufhaltsam – TASSO veröffentlicht die beliebtesten Tiernamen für das Jahr 2019

Be vegan!

Der Name Luna ist bei Hunden und Katzen sehr beliebt.                                                                                                                                                             Bildrechte: TASSO e.V.

Sulzbach/Ts., 8. Januar 2020 – Seit mehr als einem Jahrzehnt führt Luna nun schon die Hitliste der beliebtesten Namen für Hündinnen an. Mit einem deutlichen Abstand lässt sie Emma und Bella, die sich im Wechsel um den zweiten Platz streiten, hinter sich. Die Tierschutzorganisation TASSO e.V., die Europas größtes kostenloses Haustierregister betreibt, hat in diesem Jahr erneut die beliebtesten Tiernamen der Deutschen ausgewertet. Weiterlesen

Affen im Zoo Krefeld bei lebendigem Leibe verbrannt – PETA fordert Abschaffung von Zoogefängnissen

Be vegan!

Zoos sind kein geeigneter Lebensraum für Tiere.                                             Fotocredit: (c) PETA Deutschland

Krefeld / Stuttgart, 1. Januar 2020 – Brandinferno: In der Silvesternacht ist das Affenhaus des Krefelder Zoos abgebrannt. Für mehr als 30 Tiere, darunter Schimpansen, Orang-Utans und Gorillas, Flughunde und Vögel, kam jede Hilfe zu spät. In ihrer Gefangenschaft hatten sie keine Chance, den Flammen zu entkommen. Den Affen stand nur ein Innenbunker zur Verfügung, kein Außengehege. Die Tierrechtsorganisation PETA prüft nun den Sachverhalt und eine damit zusammenhängende Strafanzeige gegen die Verantwortlichen. Seit Jahrzehnten fordert PETA die Abschaffung derartiger Zoogefängnisse. Weiterlesen

Deutsches Tierschutzbüro zeichnet Pressesprecher der Polizeidirektion Itzehoe mit dem Preis der Aufrichtigkeit aus

Be vegan!

Das Deutsche Tierschutzbüro vergibt den „Preis für Aufrichtigkeit“. Quelle: (c) Deutsches Tierschutzbüro

Berlin/Kellinghusen.  Am vergangenen Montag haben 26 Aktivist*innen der Aktionsgruppe „Tear Down Tönnies“ den Schlachthof der Firma Tönnies in Kellinghusen (Niedersachsen) besetzt. Hier werden ca. 6.000 Schweine pro Tag geschlachtet. Stundenlang versperrten sie Eingänge und das Dach des Schlachthofgebäudes, um das Schlachten der Schweine zu verhindern und um auf die tierquälerischen Bedingungen der Massentierhaltung und dessen Folgen für die Umwelt aufmerksam zu machen. Weiterlesen

PETA-Anzeige gegen Karpfenanglerin Claudia Darga erfolgreich

Staatsanwaltschaft erkennt erhebliche Leiden und Schmerzen bei Catch & Release an

Be vegan!

Fische gehören ins Wasser, sonst nirgendwo hin.                                                                                                                                                                                    Fotocreit: (c) v-p

Hamburg / Stuttgart, 2. Oktober 2019 – Auch große Karpfen leiden: Nachdem PETA 2017 wegen Tierquälerei Anzeige gegen die Karpfenanglerin Claudia Thering Darga alias Claudia Darga erstattete, bestätigt die Staatsanwaltschaft Hamburg nun, dass ein von ihr gefischter Karpfen erheblichen Schmerzen und Leiden ausgesetzt war, bevor sie ihn zurück ins Wasser setzte. Weiterlesen

Deutsches Krebsforschungszentrum versucht Tierversuchsgegner einzuschüchtern

Gemeinsame Pressemitteilung: Ärzte gegen Tierversuche e.V. / Deutsche Juristische Gesellschaft für Tierschutzrecht e.V. 

Beschwerde wegen Einstellung der Ermittlungen gegen DKFZ

Be vegan!

Statt grausame Tierversuche weiter zu fördern, gehören tierleidfreie, wissenschaftlich zuverlässige Alternativen finanziell besser unterstützt.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               Fotocredit: (c) Ärzte gegen Tierversuche

Die Forscher, die illegale Tierversuche an Mäusen durchgeführt haben und die Tiere zwei Tage zu lang haben leiden lassen, sollen bestraft werden, so die Forderung des Vereins Ärzte gegen Tierversuche! Der Ärzteverein und die Deutsche Juristische Gesellschaft für Tierschutzrecht haben bei der Staatsanwaltschaft Heidelberg Beschwerde dagegen eingelegt, dass die Ermittlungen gegen drei Forscher des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingestellt worden sind.  Weiterlesen

Italienischer Zirkusdompteur von Tigern getötet

PETA fordert Bundesagrarministerin Klöckner auf, dringend ein Wildtierverbot umzusetzen – Statement von PETA

Be vegan!

Dr. Yvonne Würz, Biologin und Fachreferentin bei PETA. Fotocredit: © PETA Deutschland e.V.

Bari / Stuttgart – Gestern Abend wurde der national bekannte italienische Dompteur Ettore Weber bei den Proben für einen Auftritt im Circus Orfei in der Nähe von Bari von vier Tigern getötet. Eine der Großkatzen warf den 61-Jährigen um, woraufhin ihn die drei weiteren attackieren und tödlich verletzten. Dr. Yvonne Würz, Biologin und Fachreferentin bei der Tierrechtsorganisation PETA, kommentiert den Vorfall: Weiterlesen

Absurde Forschung an Hamstern in Marburg

Ärzteverein begrüßt behördliche Ablehnung von Tierversuchen

Be vegan!

Der bundesweite Verein zeigt sich „hocherfreut“ über die Entscheidung des Gießener Verwaltungsgerichts.                                                                                                                                                                              Quelle Logo (c) Ärzte gegen Tierversuche

Das Gießener Verwaltungsgericht hat die Durchführung von Tierversuchen an 36 Zwerghamstern an der Uni Marburg untersagt. Der bundesweite Verein zeigt sich hocherfreut. Die Ablehnungsquote bei Tierversuchen liegt bundesweit bei unter einem Prozent.  Weiterlesen

Weltweit führendes Tierversuchslabor in Großbritannien schließt die Pforten // Weil die Zukunft tierversuchsfrei ist

Be vegan!

Der bundesweite Verein begrüßt die neue Strategie „außerordentlich“.                                                                                                                                                                                                                                                                     Quelle Logo: (c) Ärzte gegen Tierversuche

Aus Großbritannien kommt ein wichtiges Signal für eine zukunftsweisende Forschung: Das Tierversuchslabor des berühmten Sanger-Instituts wird geschlossen. Offizieller Grund: Verstärkte Fokussierung auf moderne, tierversuchsfreie Forschungssysteme.  Weiterlesen