10.500 Besucher bei VeggieWorld in Düsseldorf

Be vegan!

Gut besucht: Messe und Vorträge.                                                                                        Fotocredit: (c) v-p

Düsseldorf: Die ‚VeggieWorld – vielfältig. natürlich. vegan‘ fand am Wochenende bereits zum vierten Mal am Standort Düsseldorf statt. Insgesamt kamen rund 10.500 Gäste in die Alten Schmiedehallen auf dem Areal Böhler. „Die Besucher der VeggieWorld haben den neuen Veranstaltungsort im Düsseldorfer Stadtteil Lörick gut angenommen“, sagt VEBU Geschäftsführer Sebastian Zösch. Der VEBU ist offizieller Partner der Messe. Veranstalter der VeggieWorld ist die Wellfairs GmbH.

Kochshows mit Tipps und Tricks der veganen Küche

In zahlreichen Kochshows und Vorträgen teilten die Köche und Ernährungsexperten ihr Wissen mit dem Publikum. Am Ende der Shows gab es für die Besucher Kostproben der Gerichte, die auf der Bühne zubereitet wurden. „Viele Besucher sind positiv überrascht davon, dass es für jede Zutat traditioneller Gerichte eine pflanzliche Alternative gibt. Die Vorführungen auf der Bühne zeigen, wie einfach und schmackhaft die vegane Küche ist“, so Zösch weiter.

100 Aussteller zeigten die Vielfalt der veganen Lebensweise

Erstmalig fand die Messe an drei Tagen, von Freitag bis Sonntag statt. Die Besucher konnten pflanzliche Produktinnovationen kosten und neue Produkte für sich entdecken. Neben den kulinarischen Genüssen und Probierhäppchen, gab es auf der VeggieWorld auch Kosmetik und Mode zum Aus- und Anprobieren. Der VEBU war mit einem Infostand vor Ort und informierte die Besucher über die vegan-vegetarische Lebensweise.

VEBU Kinder- und Jugendpreis KIJU  

Im Rahmen der VeggieWorld wurden die Gewinner des 5. VEBU Kinder- und Jugendpreises (KIJU) bekanntgegeben und die Urkunden des mit insgesamt 3.000 Euro dotierten Preises an die drei Preisträger überreicht. Dieses Jahr wurden von der VEBU Stiftung Vegeterra Kinder- und Jugendprojekte aus Schleswig-Holstein, Berlin und Nordrhein-Westphalen ausgezeichnet. Alle zwei Jahre schreibt die VEBU Stiftung Vegeterra den Vegetarischen Kinder- und Jugendpreis aus, um Projekte zu fördern, die sich für die vegetarisch-vegane Lebensweise engagieren. Der erste Platz ging an die berufliche Schule des Kreises Nordfriesland in Husum. Die engagierte Lehrerin Ann Kristin Thun begeistert mit ihrem Projekt Kinder und Jugendliche für einen gesunden Lebensstil. Der zweite Platz ging an ein Projekt auf dem Abenteuerspielplatz der Kinder- und Jugendhalle im Märkischen Viertel, einer Siedlung im nördlichen Berlin. Der dritte Preis ging an Ryan Schmidt. Er hat seine eigene Website ins Leben gerufen, um andere Kinder und Jugendliche über die vegane Lebensweise zu informieren. Der 6. KIJU wird Anfang 2017 ausgeschrieben.

VeggieWorld – vielfältig. natürlich. vegan  

Die bundesweit größte Publikumsmesse für vegetarisch-vegan lebende Menschen, Interessierte und Neugierige findet an fünf Standorten (Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München und Rhein-Main) jeweils einmal im Jahr statt. Die Aussteller präsentieren ein umfangreiches Produkt- und Dienstleistungsangebot mit vegetarisch-veganen Neuheiten, Gratishäppchen, tierversuchsfreier Kosmetik und nachhaltiger Mode. Darüber hinaus bietet die VeggieWorld ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Expertenvorträgen, Workshops, Kochshows, u.v.m. rund um den vegetarisch-veganen Lifestyle.
VeggieWorld Berlin 07. – 08. November 2015
VeggieWorld Rhein-Main 26. – 28. Februar 2016
VeggieWorld Hamburg 12. – 13. März 2016
VeggieWorld München 30. April – 1. Mai 2016
— 
Quelle: VEBU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.