30./31. Mai: Klassik zur Eröffnung des restaurierten Speichers am Kaufhauskanal in Hamburg

Go vegan!

Gudrun Schaumann wurde an der renommierten „Juilliard School“ in New York ausgebildet.                                                                                                      Fotocredit: (c) Angela & Lutz Stoess Photographie

Die exzellente Künstlerin Gudrun Schaumann lädt Sie/Euch herzlich zu gleich zwei Kammerkonzerten am 30. Mai und am 31. Mai mit dem Apollonis Klaviertrio in Hamburg ein. Der Eintritt ist frei!

Das Apollonis Klaviertrio spielt am Samstag und Sonntag, den 30./31. Mai 2015, zur Eröffnung eines fast 200 Jahre alten, denkmalgeschützten, nach einem Jahr aufwändigster Restaurierung wunderschönen Speichers im Hafen von Hamburg, dem „Speicher am Kaufhauskanal“ in der Blohmstrasse 22,  21079 Hamburg (www.speicher-am-kaufhauskanal.com)

Das Apollonis Klaviertrio:

Gudrun Schaumann, Violine (www.gudrunschaumann.de)

Andreas Müller, Violoncello, (www.am-cello.com)

Tobias Koch, historischer Hammerflügel
von Ignaz Pleyel von 1846, (www.tobiaskoch.eu)

********************************
Am ersten Abend, am Sa, den 30.05.2015  von  17h -19h
umfasst das Programm des Klaviertrios:

Ludwig van Beethoven  in B-Dur op. 97 („Erzherzog-Trio“),
Robert  Schumann         in d-Moll op. 63
und vom Hamburger Musensohn
Johannes Brahms          in H-Dur op. 8.
********************************

Am Sonntag, den  31.05.2015  bieten sie in gleicher Besetzung
von  15h -17h Wiener Kaffeehaus-  und Tanzmusik dar:

Mit Wiener  W a l z e r n   und Polkas von

Joseph Lanner (*1801 Wien  –  +1843 Wien),  –  z.B. seinen berühmten Walzer
„Die Schönbrunner“ oder die „Hans-Jörgel-Polka“, von Johann Strauss  (*1825 Wien  –  +1899 Wien)   –   natürlich „An der schönen blauen Donau“ , den „Kaiserwalzer“,  die „Tritsch-Tratsch-Polka“ u.a., dazu „Die Moldau“ von Bedrich Smetana (*1824 Leitomischl in Ostböhmen  –  +1884 Prag), Ungarische Tänze von Johannes Brahms  (*1833 Hamburg   –  +1897 Wien), die Barcarolle von Jacques Offenbach ( *1819 Köln   –  +1880 Paris), Gold und Silber von Franz Lehár (*Komáron, Österreich-Ungarn   –  +1870 Bad Ischl), Liebesfreud, Schön Rosmarin von Fritz Kreisler  (*1875 Wien   –  +1962 New York)
u.v.m. …..
************************

Wer in Hamburg wohnt oder sich dort gerade aufhält – oder gar für einen weiten
S p r u n g an die E l b e bereit ist, wird nach diesen beiden Frühlings-Konzerten gewiß beschwingt von dannen ziehen.

(Flyer zur Veranstaltung im Format pdf)

Veranstaltungsort:

Speicher am Kaufhauskanal
Blohmstraße 22
21079 Hamburg

Ein Interview mit der Künstlerin gibt es hier im veggy-post.de Interview-Archiv.

Quelle: Gudrun Schaumann (www.gudrunschaumann.de)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.