Dortmund, 11.07.2015 von 11.00–19.00 Uhr: Vegan Street Day (VSD) auf dem Friedensplatz & Reinoldikirchplatz

Be vegan!

Vergnügte Gäste auf dem Vegan Street Day.
                                                                                                                                                                                      Fotocredit: (c) Till Hummel

Der Vegan Street Day in Dortmund findet in diesem Jahr am 11. Juli auf dem Friedensplatz & Reinoldikirchplatz von 11.00–19.00 Uhr statt. Es ist das größte vegane Straßenfest Deutschlands. Gesund, umweltbewusst und tierfreundlich leben und dabei genießen – alles ganz ohne tierische Produkte.

Für immer mehr Menschen wird das selbstverständlich. Vegan essen und leben wird immer beliebter. Grausame Zustände in der Nutztierhaltung, ständig neue Lebensmittelskandale: Die Menschen finden das abscheulich und wollen eine anderen mit Tieren und der Natur: einen Umgang, der von Respekt geprägt ist. “Respekt vor dem Leben” das sagte schon Albert Schweitzer und vor ihm hat es sicher auch schon immer wieder Menschen gegeben, die sich für die Tiere und für die natürlichen Ressourcen stark gemacht haben. Heute wollen viele Menschen selber handeln und vegan leben ist ein erster Schritt und ein starkes Signal.

Über 10.000 Besucher

Der Vegan Street Day (VSD) richtet sich an alle, die mehr über eine vegane Lebensweise – mit all den vielfältigen Produkten und leckerem Essen – erfahren wollen. Weit über 10.000 Besucher werden zum größten veganen Straßenfest Deutschlands erwartet.

Der Vegan Street Day zeigt, wie abwechslungsreich die vegane Lebensweise ist und wie viel Spaß sie macht! Ob Fleisch, Milch, Eier, Leder, Wolle oder Daunen – der Konsum tierischer Produkte ist immer mit Tierleid verbunden. Aber muss man das in Kauf nehmen? „Nein, wer vegan lebt, engagiert sich schon allein dadurch aktiv für den Tierschutz und tut nebenbei zusätzlich noch etwas für die Umwelt und die eigene Gesundheit“, sagt Jürgen Foß, der Vorsitzende von Animal Rights Watch e.V..

Über 100 Informations- und Verkaufsständen

Die Palette veganer Produkte ist bunt und vielfältig und die Auswahl an veganen Cafés und Restaurants wächst von Tag zu Tag. Eine vegane Ernährung ist eine Ernährung der Vielfalt, was jede Besucherin und jeder Besucher auf dem VSD erleben kann. An über 80 Informations- und Verkaufsständen werden eine große Vielfalt veganer Speisen und anderer Produkte sowie viele Tipps und Informationen zur tierfreundlichsten Lebensweise geboten.

Tolles Programm

Veganer Käse, vegane Torte oder veganer Döner erfüllen alle kulinarischen Wünsche eines Straßenfestes. Auch fair gehandelte vegane Kleidung, tierfreie Schuhe, Accessoires und Haushaltsartikel gibt es an zahlreichen Ständen. Zusätzlich sorgt ein tolles abwechslungsreiches Programm mit Kochshows, Live-Musik, Kraftsport-und Akrobatikdarbietungen für Unterhaltung für die ganze Familie.

Bühnen-Programm Reinoldikirchplatz

Das Bühnenprogramm für den Reinoldikirchplatz wird bald bekannt gegeben.

Aktuelle Hinweise gibt es auch auf unserer Facebook-Seite.

Flyer:

flyer_preview2

Das Infozelt-Programm auf dem Friedensplatz:

Im Infozelt finden Vorträge zu verschiedenen Themen rund um Tierrechte und Veganismus statt. Das Infozelt-Programm wurde vom Verein die tierbefreier organisiert.

  • 12.00 Uhr
    Vegan – Am Ziel? Überlegungen für Fortgeschrittene
    Simon Anhut (ARIWA)
  • 13.00 Uhr
    Zukunft: Vegan (The Death of Meat)
    Marc Pierschel (Filmemacher, Autor)
  • 13.30 Uhr
    Wer ist die Animal Liberation Front?
    Andre Gamerschlag (die tierbefreier e.V.)
  • 14.00 Uhr
    Lebenshöfe in der Tierrechtsbewegung
    Jürgen Foß (Lebenshof Land der Tiere, ARIWA)
  • 14.30 Uhr
    Stoppt den Pelzhandel bei P&C West und Anson’s: Kampagnen gegen die Pelzindustrie
    Aktivistin (Offensive gegen die Pelzindustrie)
  • 15.00 Uhr
    Umgang mit Polizei und Behörden:
    Ein 1×1 für Aktive
    Aktivistin (Tierrechtsinitiative Aschaffenburg, die tierbefreier e.V. Rechtshilfe)
  • 15.30 Uhr
    Was will die Tierrechtsbewegung?
    Andre Gamerschlag (die tierbefreier e.V.)
  • 16.00 Uhr
    Offene Tierbefreiungen
    Christian Adam (tierretter.de e.V.)
  • 16.30 Uhr
    TIERBEFREIUNG: Ein Magazin für die Graswurzelbewegung
    Emil Franzinelli (TIERBEFREIUNG)
    Andre Gamerschlag (die tierbefreier e.V.)
  • 17.00 Uhr
    Hunt Saboteurs Association & Global Network
    Alfie Moon (HSA)
  • 17.30 Uhr
    Kampagnen gegen das Tierversuchslabor LPT:
    Aktionsformen und Strategien
    Aktivistin (LPT-Schließen)
  • 18.00 Uhr
    Tierrechts-Recherchen (Foto-/Videorecherchen)
    Stefan Bröckling (tierretter.de e.V.)
  • 18.30 Uhr
    Grüne Woche demaskieren
    Aktivist/in (Kampagnenteam)

 

Quelle: VSD


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.