Berlin, 03. Juni: Gudrun Schaumann (Violine) spielt Bach nach historischen Tempoangaben

Go vegan!

Gudrun Schaumann wurde an der renommierten „Juilliard School“ in New York ausgebildet. Fotocredit: (c) Angela & Lutz Stoess Photographie

Am 03. Juni gibt es im Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin ein Konzert mit der vegan lebenden Violinistin Gudrun Schaumann. Das Konzert steht unter dem Motto „Mehr Zeit für Bach durch Orientierung an historischen Tempoangaben“. Schaumann wird begleitet von Johann Sonnleitner.

Johann Sonnleitner, der über viele Jahre u.a. in Wien, Salzburg, Zürich und Mailand gespielt hat und emeritierter Professor für historische Tasteninstrumente der Musikhochschule Zürich ist, gibt eine Konzerteinführung.

Internationale Künstlerin

Gudrun Schaumann ist die vegan lebende Tochter des Solo-Oboisten der Komischen Oper Berlin im ehemaligen Ost-Berlin. Nach der Flucht der Familie über die Berliner Mauer erspielte sie sich ein Stipendien der „Studienstiftung des deutschen Volkes“, des „Deutschen Akademischen Austauschdienstes“/DAAD und der „Bruno Walter Memorial Foundation New York“. Damit konnte sie an der renommierten Juilliard School of Music in New York bei Dorothy DeLay studieren. Der historisch informierten Aufführungspraxis begegnete sie durch Nikolaus Harnoncourt am Mozarteum Salzburg. Sie gastierte in der Wigmore Hall London, der Weill Recital Hall/Carnegie Hall New York, dem Lincoln Center N.Y., im Konzerthaus
Wien sowie im Musikverein Wien, im Konzerthaus Berlin, auf österreichischen und italienischen Kammermusik-Festivals, in Kanada, in Japan, in Asien etc. Das bekannte Wiener Label Capriccio veröffentlichte mit ihr, begleitet von historischen Wiener Hammerflügeln, die CD-Reihe „The Circle of Robert Schumann“ mit bisher 4 CDs.

Programm des Konzertabends:

Programm mit Werken von Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Sonate für Violine und obligates Cembalo Nr. 5 f-Moll BWV 1018

 1. Satz (Tempo giusto)
 Allegro
 Adagio
 Vivace

Sonate für Violine und obligates Cembalo Nr. 6 G-Dur BWV 1019

 Allegro
 Largo
 Allegro: Cembalo solo/Violine tacet
 Adagio
 Allegro

– Pause –

Partita für Violine solo Nr. 3 E-Dur BWV 1006

 Preludio
 Loure
 Gavotte en Rondeau
 Menuet I
 Menuet II
 Bourée
 Gigue

Aus der Kunst der Fuge: Contrapunctus 14, BWV 1080

 

GUDRUN SCHAUMANN Violine
JOHANN SONNLEITNER Cembalo

Dienstag, 3. Juni 2014 20 Uhr
Konzerteinführung 19.15-19.45 Uhr von Johann Sonnleitner
PHILHARMONIE BERLIN KMS
Herbert-von-Karajan-Straße 1
10785 Berlin

Tickets 15–35€ an allen VVK, Kassen der Philharmonie

 

Interview mit Gudrun Schaumann auf veggy-post.de

 

 

Fotocredit: (c) ANGELA & LUTZ STOESS PHOTOGRAPHIE

 

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.