Berlin: Großdemo gegen Tierversuche

Unterstützt die Organisationen! Plakat: (c) Tierschutzbund

Unterstützt die Veranstaltung!
              Plakat: (c) Deutscher Tierschutzbund

Am 24. April war der „Internationale Tag des Versuchstiers“. Heute findet dazu eine Großdemo in Berlin statt. Das Motto „Forschung ja – Tierversuche nein!“. Organisiert wird die Veranstaltung vom Deutschen Tierschutzbung gemeinsam mit dem Tierschutzverein für Berlin und dem Bundesverband Tierschutz. Treffpunkt ist um 11.30 Uhr am Potsdamer Platz. Der Demonstrationszug startet um 12 Uhr und führt bis zum Bundeskanzleramt. Wer in Berlin oder in der Nähe wohnt, schafft das noch.

 

Der Nutzen von Tierversuchen ist seit langem auch auf Wissenschaftsseite umstritten. Es gibt zudem immer mehr Alternativmethoden, die viele Tierversuche schlicht überflüssig machen. Warum erden diese Methoden nicht genutzt? Stattdessen werden immer noch mehr Tierversuche durchgeführt.

Gerade kürzlich wurde im Besonderen auch die Verlängerung der Affenversuche in Bremen scharf kritisiert. Das Bundesverfassungsgericht hatte im Januar die Affenversuche entgültig erlaubt. In der Urteilsbegründung wurde außerdem festgestellt, dass laut dem deutschen Tierschutzgesetz zukünftig alle Tierversuche, seien sie auch noch so grausam, von den Behörden genehmigt werden müssen, wenn sie nur formal gut begründet sind. Der „Bundesverband der Tierversuchsgegner“ bezeichnete die Forschung anhand der Tierversuche in Bremen als reine Neugierforschung ohne jeglichen medizinischen Nutzen.

Internationaler Tag des Versuchstiers

Der Internationale Tag des Versuchstieres wurde erstmals am 24. April 1962 begangen. Er geht auf die Initiative von Lady Dowding zurück, die in der britischen Tierschutzbewegung aktiv war. Sie engagierte sich besonders gegen Tierversuche in der Kosmetik. Zu Ehren ihres Mannes wählte sie seinen Geburtstag zum Internationalen Tag des Versuchstieres. Der Deutsche Tierschutzbund erinnert jedes Jahr zum Tag des Versuchstieres daran, dass immer noch Millionen Tiere in Versuchen leiden und sterben müssen. Wir machen uns für ein Ende der Tierversuche stark!

Treffpunkt:

11:30 Uhr Potsdamer Platz (an der „historischen Ampel“)
Demonstrationszug zum Bundeskanzleramt (Abschlusskundgebung)

 

 

Plakat: (c) Deutscher Tierschutzbund

 

 

 

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.