Hundemassaker in Rumänien: Pamela Anderson unterstützt die Fondation Brigitte Bardot

Go vegan!

Pamela Anderson unterzeichnet die Petition der Fondation Brigitte Bardot
Foto: (c)Fondation Brigitte Bardot

Es werden am 17. Mai in Frankreich zahlreiche Bürger-Versammlungen gegen das Töten von streunenden Hunden in Rumänien stattfinden. Die Fondation Brigitte Bardot (FBB) ist u.a. in diesem Bereich sehr aktiv. Jetzt hat sie dazu die Unterstützung der berühmten US-Tierschützerin Pamela Anderson bekommen. Frau Anderson wird „das Gesicht“ der Veranstaltungen¹ am 17. Mai sein – einem Aktionstag, um die Menschen für das Thema der Hundetötungen in Rumänien zu sensibilisieren und dagegen zu protestieren.

Pamela Anderson hatte zusammen mit Brigitte Bardot bereits am 13. September 2013 einen offenen Brief² an den Präsidenten des Europarates, Herman Van Rompuy, geschickt. In dem Brief wurde Herr Van Rompuy aufgefordert, „bei Rumäniens Präsident Traian Băsescu zu intervenieren und ihn dazu zu bewegen, dass er ein groß angelegtes Programm zur Sterilisation der streunenden Hunde akzeptiert.“ Trotz verstärkter Demonstrationen hat die Zahl der Hundetötungen in Rumänien weiter zugenommen. Zu den eingefangenen und getöteten Hunden zählen auch immer mehr identifizierte und sterilisierte Hunde, Hunde aus Tierheimen und selbst solche von privaten Grundstücken.

Die Fondation Brigitte Bardot (FBB) nimmt am 17. Mai an der Bürger-Versammlungen in Caen teil. In zahlreichen anderen Städten sind ebenfalls Versammlungen angekündigt: Bordeaux, Clermont-Ferrand, Dijon, Lille, Lyon, Marseille, Nice, Niort, Paris, Pau, Strasbourg, Toulouse, Vannes…

Bereits am 15. Mai hatte Pamela Anderson den Sprecher der Fondation Brigitte Bardot empfangen. Dabei machte sie ihre Unterstützung offiziell und unterzeichnete die Kampagne der Fondation gegen die Tötungen von Hunden in Rumänien. Christophe Marie, Sprecher von FBB, sagt: „Dass, was da gerade in Rumänien passiert, ist sehr ernst. Tierschützer werden attackiert und selbst adoptierte Hunde sind ständig bedroht von der anhaltenden Tötungswut. das findet alles unter den Augen einer gleichgültigen Allgemeinheit statt. Die Unterstützung von Pamela Anderson ist für uns etwas ganz besonderes. Zusammen mit ihr und den vielen anderen Tierschützern starten wir einen Aufruf, um noch mehr Menschen für die Versammlungen am 17. Mai zu mobilisieren. Dieser Tag soll ein ganz deutliches Signal an Rumänien und die europäischen Instanzen senden. Diese müssen angesichts der Barbarei, die dort existiert, endlich handeln. Die Fondation Brigitte Bardot ist bereit bei der Umsetzung eines umfassenden Sterilisations-Programmes zu helfen. Doch zuerst muss das blutige Töten gestoppt werden. Rumänien sollte sich dafür schämen.“

Die Fondation Brigitte Bardot, die, wie schon erwähnt, bereits sehr aktiv in Rumänien³ ist, wird am 27. Mai in der Botschaft empfangen und wird dort ihre Forderungen vorstellen und die Ergebnisprotokolle der Bürger-Versammlungen vorlegen.

¹ Villes où sont organisés des rassemblements citoyens

² Lettre de Brigitte Bardot et Pamela Anderson (PDF)

³ L’action de la Fondation Brigitte Bardot en Roumanie

 

Fotocredit: ©Fondation Brigitte Bardot