„… und wehe ihm im Totengericht, er hätte Leid zugefügt“

Guido Barth trifft: Dr. Eugen Drewermann (2008)

Interview 3. Teil (von 3)(Audio): Dr. Eugen Drewermann

Eugen Drewermann studierte von 1960 bis 1965 Philosophie in Münster und katholische Theologie in Paderborn. Er ist danach zum Priester geweiht worden. Drewermann habilitierte sich 1978 in katholischer Theologie. Seine Ansichten zu Moraltheologie und Bibelauslegung brachten ihn später in Konflikt mit der katholischen Kirche. Erzbischof Johannes Joachim Degenhardt entzog ihm 1991 die katholische Lehrbefugnis und im Januar 1992 die Predigtbefugnis. Seither ist Drewermann als Schriftsteller, Redner, Psychotherapeut und als Lehrbeauftragter tätig. Er ist 2005 aus der Kirche ausgetreten. Eugen Drewermann lebt vegetarisch.

Die nachfolgende Aufnahme ist 2008 auf dem Welt-Vegetarier Kongress in Dresden während eines Interviews entstanden. Es ist der dritte von insgesamt drei Teilen.
Es geht hier wieder um Religion und Ethik, sowie darum, ob die Nutzung von Tieren
legitim sein kann. Der Beitrag ist leicht geschnitten und  3:56 Minuten lang.

Stichworte zu diesem Beitrag: Hinduismus, Buddhismus, unsterblich, Schopenhauer, Wachstums-Fanatiker

ogg Format:

 

mp3 Format:

 

Lesetipp: Eugen Drewermann, „Atem des Lebens“, Bände 1 und 2, Verlag Patmos

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.