Kleingruppenhaltung von Legehennen soll endlich beendet werden: VIER PFOTEN begrüßt Länderinitiative

Go vegan!

Die Kleingruppenhaltung ist verfassungswidrig -gleichwohl noch nicht abgeschafft.                                                                                                                                              Fotocredit: (c) VIER PFOTEN

Im Bundesrat wurde vergangene Woche über die Kleingruppen-Käfighaltung von Legehennen in Deutschland debattiert. Die Bundesländer Niedersachsen und Rheinland-Pfalz haben einen Antrag zur tiergerechten Haltung von Lege-hennen eingebracht, der das zeitnahe Ende der problemati-schen Haltungsform vorsieht. VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz unterstützt diese Länderinitiative. 

Dr. Martina Stephany (33), Kampagnenleiterin von VIER PFOTEN:

„Schon seit 2010 gilt die Kleingruppenhaltung von Legehennen als verfassungswidrig. Doch noch immer leiden Millionen Hennen in dieser tierquälerischen Haltungsform! Wir rufen die Bundesländer dazu auf, heute dem Antrag in der Bundesratssitzung zuzustimmen, damit die Käfighaltung von Legehennen in Deutschland ein für alle Mal Geschichte ist!“

Zeitnahe Lösung finden

Der Antrag der Bundesländer Niedersachsen und Rheinland-Pfalz zielt darauf ab, die Bundesregierung in die Pflicht zu nehmen, möglichst zeitnah eine Lösung im Sinne des Beschlusses von 2012 zu finden. Trotz vielseitiger Bemühungen, eine Auslauffrist zu finden, gibt es bis heute keine bundesweite Regelung. Den Vorschlag der  Bundesregierung, der ein Auslaufen der Kleingruppenhaltung bis 2035 vorsah, lehnten die Bundesländer ab, da ihnen die Frist, mit Recht, zu lang erschien. Ein eigener Entwurf der Länder mit einer Ausstiegsfrist bis 2023 folgte. Er wurde vom Bundesrat im März 2012 beschlossen. Doch die Bundesregierung hat diesen Beschluss nie verkündet, womit er nicht gültig ist.

Über VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Die international tätige Tierschutzstiftung VIER PFOTEN setzt sich für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Mit nachhaltigen Kampagnen fordert VIER PFOTEN artgemäße Lebensbedingungen für Nutz-, Heim- und Wildtiere. Bären und Großkatzen aus katastrophaler Haltung finden in den VIER PFOTEN Schutzzentren ein tiergerechtes Zuhause. Orang-Utan-Waisen werden in der VIER PFOTEN Waldschule auf ein Leben in Freiheit vorbereitet. Die Streunerhilfe kastriert jährlich tausende Straßenhunde und -katzen in ganz Europa; die Tiernothilfe rettet Tiere in Krisengebieten. VIER PFOTEN wurde 1988 von Helmut Dungler in Wien gegründet. Das deutsche Büro wurde 1994 gegründet und ist eine von weltweit 11 Niederlassungen. VIER PFOTEN Deutschland ist Mitglied im Deutschen Spendenrat und im Bundesverband Deutscher Stiftungen.

Quelle: Vier Pfoten


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.