„Mach es ohne“: Neues Informationsportal zu rein pflanzlichen Geliermitteln

Go vegan!

Eins der neuen VEBU-Kampagnen-Motive: „Mach es ohne“.                                                                                                                                                                                                         Quelle: (c) VEBU

In vielen Süßwaren wird Gelatine als Geliermittel verwendet. Viele Lebensmittel sind somit nicht vegetarisch. Die neue Kampagne „Mach es ohne“ des VEBU (Vegetarier-bund Deutschland) informiert Verbraucher über versteckte tierische Inhaltsstoffe in Lebensmitteln und klärt über pflanzliche Alternativen auf. Das V-Label auf Lebensmitteln bietet Sicherheit für Verbrau-cher. 

Die Zahl der Menschen, die sich bewusst für eine vegetarische oder vegane Lebensweise entscheiden, steigt von Jahr zu Jahr. Aktuelle Erhebungen gehen von sieben Millionen vegetarisch lebenden und 900.000 vegan lebenden Menschen in Deutschland aus.

Über 75 Prozent der Befragten wollen keine tierische Gelatine 

Die Nachfrage nach pflanzlichen Alternativen zu Gelatine steigt. Dies bestätigt eine gemeinsame bevölkerungsrepräsentative Befragung des VEBU mit der Firma Katjes. Für über drei Viertel der Befragten, insbesondere Frauen, steht fest, dass sie lieber Fruchtgummi ohne tierische Gelatine kaufen würden. Die oft eingesetzte Speisegelatine in Tortenguss, Gummibärchen, Marshmallows und anderen Süßspeisen, stammt zu 70 Prozent aus Schweineschwarten, also der Haut von Schweinen. Gelatine ist als Rohstoff von toten Tieren nicht vegetarisch. Diese, oft auch versteckten, tierischen Inhaltsstoffe lehnen immer mehr Verbraucher ab.

Aufklärungsbedarf bei Verbrauchern

Die neue Kampagnenseite des VEBU „www.mach-es-ohne.de“ informiert Verbraucher über versteckte tierische Inhaltsstoffe und deren pflanzliche Alternativen. „Die Umfrage zeigt, dass großer Aufklärungsbedarf besteht“, kommentiert Sebastian Zösch, Geschäftsführer des VEBU. „Mit dem Wissen, dass es sich bei tierischer Gelatine um Schlacht-Nebenprodukte, insbesondere Häute und Knochen vom Schwein handelt, würden über drei Viertel der Befragten lieber Fruchtgummi und Lakritz ohne tierische Gelatine kaufen“, so Zösch weiter.

V-Label bietet Sicherheit 

„Glücklicherweise gibt es eine ganze Reihe pflanzlicher Alternativen“, erklärt Zösch. An erster Stelle steht hier Agar-Agar. Es ist ein rein pflanzliches Geliermittel, das aus getrockneten Meeresalgen gewonnen wird. Auch Pektin ist ein pflanzlicher Gelierstoff. Es wird vor allem aus getrocknetem Apfeltrester und Zitronen gewonnen. Mit diesen und weiteren natürlichen Geliermitteln kann fast jede Speise zubereitet werden, für die bisher oft Gelatine benutzt wird. Nur ist der Kauf dieser bevorzugten Produkte für Verbraucher bislang nicht immer einfach: Die Mehrheit der Studienteilnehmer (rund 60 Prozent) gibt an, dass Fruchtgummi-Produkte ohne tierische Gelatine im Supermarktregal nicht leicht zu finden seien. Die Kennzeichnung mit dem V-Label für vegetarische und vegane Produkte kann hier Abhilfe schaffen. Dank des V-Labels können Verbraucher eine schnelle und bequeme Auswahl von Lebensmitteln treffen, ohne die Zutatenliste zu studieren oder gar eine Produktanfrage bei Herstellern machen zu müssen.

Mehr Informationen zu versteckten tierischen Inhaltsstoffen und pflanzlichen Geliermitteln finden Sie auf der neuen VEBU-Kampagnen-Seite:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.