Veganz-Filiale in Wien schließt zum 20.08.2017

 

Be vegan, be happy!

Veganz schließt weitere Filiale.                                                                                                                          Logo: (c) Veganz

Liebe Kund*Innen,
hiermit möchten wir euch informieren, dass wir unsere Veganz-Filiale in Wien schweren Herzens zum 20.08.2017 schließen werden. Wir möchten uns bei allen Besuchern und Kunden der Filiale herzlich für all die Treue und das Vertrauen in den letzten Jahren bedanken. Weiterlesen

BMEL-Nutztierstrategie: Keine Antworten auf drängende Fragen

 

Be vegan! Stiftungslogo.

Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt ist Mitglied bei der „Open Wing Alliance“. Logo: (c) Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt.

Berlin – Zum Ende des Bauerntags am gestrigen Donnerstag hat das Bundes-landwirtschaftsministerium die lange angekündigte Nutztierhaltungsstrategie veröffentlicht. Darin sollten bundesweit einheitliche Regelungen Planungssicherheit bei Tierhaltern schaffen.  Weiterlesen

Illegales Tierversuchslabor in Münster: Menschen für Tierrechte fordern Konsequenzen

 

Be vegan, be happy! Maus wird am Schwanz gehalten und mit der Spritze soll eine Substanz injiziert werden.

Illegale Versuche an Mäusen in Münster: wie weit gehen die Machenschaften im geheimen Tierversuchslabor?                                                                           Fotocredit: © Gina Sanders – Fotolia.com

Nach Ansicht des Bundesverbandes Menschen für Tierrechte e.V. zeigt das am Mittwochabend bekannt gewordene illegale Tierversuchslabor in der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU), dass die vorhandenen Rechts- und Kontrollvorschriften illegale Tierhaltung und Tierversuche nicht verhindern können. Der aktuelle Tierschutz-Skandal zeige, was nun nötig sei:  eine Aufstockung der Veterinärbehörden, Schwerpunktstaatsanwaltschaften für Tierschutz, die Tierschutz-Verbandsklage sowie harte strafrechtliche Konsequenzen für alle Beteiligten. Weiterlesen

Neuer Praxisleitfaden für vegane Großverpflegung

 

Be vegan!

Die „Vegane Großverpflegung“ ist soeben in vollständig aktualisierter Auflage erschienen.                                                                                                                                                                                           Quelle: (c) Albert Schweitzer Stiftung

Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt hat ihren vor zwei Jahren veröffentlichten Leitfaden für vegane Großverpflegung vollständig aktualisiert und erweitert. Der Ratgeber bietet auf rund 180 Seiten Empfehlungen zu pflanzlichen Alternativen sowie über 80 großküchentaugliche Rezepte.  Weiterlesen

Trotz Verbots im Tierschutzgesetz: Zuchtenten auf Kunstteichen bei Mensdorff ausgesetzt

 

Be vegan!

Warten auf den Abschuss: illegal ausgesetzte Jungenten.                                                                                                                                                     Fotocredit: (c) vgt.at

Das Tierschutzgesetz verbietet in einer neuen Bestimmung das Aussetzen gezüchteter Vögel für die Jagd, wenn diese nicht in freier Wildbahn überlebensfähig sind. Alfons Mensdorff-Pouilly ließ dennoch jetzt offenbar gerade gekaufte Jungenten – die männlichen Tiere tragen noch nicht ihr charakteristisches Federkleid – auf seinen Kunstteichen aussetzen. Weiterlesen

Tierversuche sind Gesundheitsrisiko // Jedes dritte Medikament schadet Menschen

 

Be vegan!

In diesen Kunststoffgefäßen wachsen Hautzellkulturen. An ihnen kann die Ätzwirkung von Substanzen festgestellt werden.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Fotocredit: (c) Ärzte gegen Tierversuche e.V.

32 % der neu zugelassenen Medikamente bergen Gesund-heitsrisiken und müssen mit Warnhinweisen versehen oder vom Markt genommen werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle, in einem medizinischen Fachjournal veröffentlichte Studie. Die bundesweite Vereinigung Ärzte gegen Tierversuche sieht darin einen weiteren Beleg, dass die noch immer auf Tierversuchen basierende Medikamenten-testung unkalkulierbare Gefahren für Menschen birgt und ein Richtungswechsel hin zu einem System, das auf Humanrelevanz mittels tierversuchsfreier Methoden setzt, dringend geboten ist. Weiterlesen

Niedersachsen: Wissenschaftsministerin will Paradigmenwechsel in der Forschung

 

Ärzte gegen Tierversuche im Deutschlandfunk

Be vegan! "Füttern" von Zellkulturen im Labor.

Moderne, am Menschen orientierte Forschung ohne Tierversuche.                                                                                                                                                                                                                             Fotocredit: (c) Ärzte gegen Tierversuche

Der Deutschlandfunk widmete sich am 10. Mai ausführlich dem Thema Forschung ohne Tierversuche. Diskussionsteilnehmer der von Michael Roehl moderierten Radiosendung „Länderzeit“ waren Gabriele Heinen-Kljajić, Ministerin für Wissenschaft und Kultur in Niedersachsen, Claus Kronaus, Geschäftsführer des bundesweiten Vereins Ärzte gegen Tierversuche und Prof. Stefan Treue, Direktor des Deutschen Primatenzentrums in Göttingen. Weiterlesen

VGT freut sich: Landesrat Pernkopf verkündet Gatterjagdverbot in Niederösterreich!

 

Nach 2 Jahren Kampagne voller Erfolg des VGT: nach dem Verbot des Aussetzens von Fasanen zur Jagd bundesweit ist nun auch überall in Österreich ein Gatterjagdverbot beschlossene Sache

Be vegan!

Großer Erfolg für den VGT: mit dem heute verkündeten Verbot in Niederösterreich ist die Gatterjagd in ganz Österreich bald Geschichte!                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         Fotocredit: (c) vgt.at

St. Pölten – Anfang 2015 hatte der VGT mit Kundgebungen vor dem Lainzer Tiergarten, dem einzigen Jagdgatter Wiens, begonnen. Die Stadt Wien erklärte sich rasch bereit, gemeinsam mit dem VGT einen Kompromiss zu erarbeiten. Das gesetzliche Verbot von Jagdgattern in Wien kam im April 2017, bis 2021 wird auch der Lainzer Tiergarten als Jagdgatter aufgelöst. Seit Mai 2017 ist auch das Gatterjagdverbot im Burgenland in Kraft getreten, nachdem die Kampagne des VGT dort eine breite Diskussion ausgelöst hatte. Weiterlesen

Pelztier-Petition: Kennzeichnung verbessern und Farmen in Deutschland schließen

 –
Be vegan! Nicole Maisch von den Grünen im Proträt.

Nicole Maisch, Sprecherin der Tierschutzpolitik der Grünen.                                                                                                                                               Fotocredit: (c) Stefan-Kaminski

Die Petition „Kennzeichnungspflicht von Echtpelzprodukten“ wurde heute im Petitionsausschuss beraten. Dazu erklären Nicole Maisch, Sprecherin für Tierschutz- und Verbraucherpolitik, und Peter Meiwald, Mitglied im Petitionsausschuss: Wir begrüßen die Petition ausdrücklich. Weiterlesen

Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration: Agrarausschuss berät über den Bericht der Bundesregierung

 

Be vegan! Logo Tierschutzbund

Der Deutsche Tierschutzbund will das betäubungslose Kastrieren nicht länger akzeptieren.                                                                                                                                                       Logo: (c) Deutscher Tierschutzbund

Der Agrarausschuss des Bundesrats berät heute über einen Bericht zum Entwicklungsstand alternativer Verfahren zur betäubungslosen Ferkelkastration. Der Deutsche Tierschutzbund begrüßt, dass auch die Bundesregierung in dem von ihr vorgelegten Bericht zu dem Schluss kommt, dass drei Alternativen praktikabel sind: die Ebermast, die Impfung gegen Ebergeruch und die Kastration unter Vollnarkose. Aus Sicht der Tierschützer sollten die Alternativen allerdings baldmöglichst, und nicht erst 2019, angewendet werden. Weiterlesen