Modellprojekt: Jugendherbergen setzen auf Veggietag

Go vegan!

Immer mehr Jugendherbergen mit Veggietag
© Pixel – Fotolia.com

Der DJH-Landesverband Unterweser-Ems bietet ab sofort in seinen 34 Jugendherbergen im Nordwesten Deutschlands seinen Gästen einmal in der Woche einen Veggietag. Die Dachorgansiation, das Deutsche Jugendherbergs-
werk (DJH), sieht diese Häuser damit als Vorreiter und empfiehlt die bundesweite Umsetzung in allen der mehr als 500 Jugendherbergen.

Veggietag ein gutes „Instrument“

Die 34 Jugendherbergen im Nordwesten, die jetzt gemeinsam in ihrem Modellprojekt für mehr Nachhaltigkeit den Veggietag eingeführt haben, bieten ihren Gästen ab sofort einmal wöchentlich zahlreiche ausschließlich vegetarische Angebote. Knut Dinter, Leitung Kommunikation beim DJH, sagt: „Schon in seiner Satzung setzt sich das DJH für gesunde Ernährung ein. In zahlreichen Jugendherbergen, nicht nur in Niedersachsen, gehört der fleischfreie Tag bereits zum Standard.“

Das Deutsche Jugendherbergswerk (DJH) sieht den Veggietag als ein gutes Instrument für mehr Nachhaltigkeit. Die Empfehlung für die bundesweite Umsetzung ist keine Verpflichtung der einzelnen Häuser, sondern das DJH setzt hier – ganz in der Tradition des Veggietages – auf Freiwilligkeit. „Wir begrüßen es, wenn weitere Häuser einen Veggietag anbieten“, sagt Knut Dinter.

Gäste wünschen sich ökologisch verträgliches Angebot

Das Nachhaltigkeitsmodell im Nordwesten ist mit seinem Projekt ganz auf der Linie der 2,3 Millionen Mitglieder des gemeinnützigen Deutschen Jugendherbergswerkes. „Befragungen haben ergeben, dass unsere Gäste sich ökologisch und sozial verträgliche Produkte wünschen. Der Veggietag spielt bei der Umsetzung dieser Erwartungen eine wesentliche Rolle“, erklärt Dinter.

Fleischfreier Tag ist gut für das Klima

„Wenn alle Bundesbürger nur einen einzigen fleischfreien Tag in der Woche einlegen, werden pro Jahr 140 Millionen Tiere weniger gegessen und die Treibhausgase von sechs Millionen Autos eingespart“, so VEBU-Geschäftsführer Sebastian Zösch. „Wer seinen Gästen ein zeitgemäßes Gastronomieangebot mit vegetarischen und veganen Alternativen bietet, hat einen Wettbewerbsvorteil. Die Nachfrage nach gesunden nachhaltigen Gerichten wächst stetig. Der VEBU hilft mit Informationsmaterialien und Kochschulungen dabei, ein entsprechendes Angebot zu ermöglichen“, so Zösch weiter.

Webseite der Jugendherbergen Nordwest

 

Fotocredit Hostel: © Pixel – Fotolia.com

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.