Nach PETA-Anzeige: DMK Group stoppt Milchannahme von Landwirt aus Papenburg

 

Be vegan!

Aufnahme aus dem Februar 2017: Das tote Rind wurde auf dem Papenburger Hof inmitten von Unrat „entsorgt“.                                                           Fotocredit:  © PETA Deutschland e.V.

Papenburg / Stuttgart – Nachdem PETA Aufnahmen der dramatischen Zustände auf einem Milchbetrieb in Papenburg veröffentlichte, stoppt die Deutsches Milchkontor GmbH (DMK Group) nun die Milchannahme von diesem Betrieb. PETAs Frage, wie das Unternehmen künftig sicherstellen möchte, dass bei anderen Zulieferern nicht ähnliche Zustände herrschen, blieb bislang jedoch unbeantwortet. Die Tierrechtsorganisation weist darauf hin, dass die Herstellung von Milchprodukten selbst dann unweigerlich mit immensem Tierleid verbunden ist, wenn alle gesetzlichen Vorschriften eingehalten werden. Weiterlesen

„Respektiere mich – Verschenke mich nicht“ TASSO e.V. betont, dass Tiere keine Geschenke sind

 

Be vegan!

Tiere sind keine Geschenke!
                                                                                                                                                                                                                                                                   Fotocredit: (c) TASSO e.V.

Sulzbach/Ts. – Unsere Haustiere sind unsere ständigen Begleiter, geliebte Gefährten, echte Familienmitglieder – und doch werden sie häufig noch immer wie Dinge behandelt und wie ein Paar Socken verschenkt. „Die Entscheidung, ein Tier in die Familie aufzunehmen, sollte gründlich durchdacht und mit allen Beteiligten besprochen werden“, sagt Philip McCreight, Leiter der Tierschutzorganiation TASSO e.V., die Europas größte Haustierregister betreibt. Weiterlesen

Ob Glühwein oder Schmalzkuchen: Vegane Weihnachtsmärkte haben einiges zu bieten

 

Be vegan! Porträt Sebastian Joy

Sebastian Joy, Geschäftsführer von ProVeg.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Fotocredit: (c) Robert Kresse / VEBU

Berlin, November 2017 – Ob Lebkuchen, Schmalzgebäck oder Glühwein – vegane Weihnachtsmärkte lassen keine kulinarischen Wünsche offen. Neben einer großen Auswahl winterlicher pflanzlicher Leckereien bieten die Märkte tierleidfreie Alternativen zum Weihnachtsbraten und zu Geschenken aus Leder und Pelz. “In dieser gemütlichen Atmosphäre erfahren die Besucher, wie Weihnachten ganz ohne tierische Produkte und mit viel Genuss ein gelungenes Fest wird”, so Sebastian Joy, ProVeg-Geschäftsführung. Weiterlesen

Deutscher Tierschutzbund übernimmt sichergestellte Kleintiere aus Tierhandel in Bayern – Vermittlung ist nun möglich

 

Be vegan!

Viele der beschlagnahmten Meerschweinchen warten nun im Tierheim auf eine Vermittlung.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Copyright: (c) Deutscher Tierschutzbund e.V. / M. Marten

Die mehr als 7.000 Kleintiere, die Mitte Oktober in Bayern (Landkreis Schwandorf) beschlagnahmt wurden, sind ins Eigentum der betreuenden Tierheime übergegangen – dazu hatte sich der bisherige Eigentümer einverstanden erklärt. Die Tierschützer zeigen sich erfreut darüber, dass die Besitzverhältnisse damit geklärt sind und die Tiere ab sofort in gute Hände vermittelt werden dürfen. Gleichzeitig fordern der Deutsche Tierschutzbund und sein Landesverband Bayern, dass die Politik Verantwortung übernimmt und die Tierheime mit den entstandenen Kosten nicht alleine lässt. Weiterlesen

Tierschutz-Richtlinien der Supermarktketten im Vergleich

 

Be vegan!

Die Einkaufsrichtlinie der Albert Schweitzer Stiftung vergleicht Tierschutzstandards ausgesuchter Unternehmen im Einzelhandel.                                                                         Quelle: (c) Albert Schweitzer Stiftung

Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt hat die Tierschutzstandards einzelner deutscher Supermarktketten verglichen. Sie zeigt damit deutliche Unterschiede zwischen den Unternehmen auf. Die Tierschutzthemen, die in den einzelnen Einkaufsrichtlinien erwähnt werden, weichen ebenfalls stark voneinander ab. Weiterlesen

Bestätigung des Abbauplans für Tierversuche: EU fördert Organ-on-a-Chip-Technologie

 

Be vegan!

Der Bundesverband sieht in dem Projekt für „Organ-on-a-Chip-Systeme“ auf europäischer Ebene großes Potential.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Quelle Logo: (c) Menschen für Tierrechte

Unter der Leitung der Niederlande erarbeiten vier EU-Länder derzeit einen Fahrplan für den Aufschwung der Organ-on-a-Chip-Systeme. Diese neue Technologie hat großes Potential, um zukünftig Tierversuche abzubauen. Der Bundesverband Menschen für Tierrechte sieht in dem  Projekt die Bestätigung  des niederländischen Plans zum Abbau von Tierversuchen (1). Weiterlesen

Plakataktion gegen Tierversuche in Berlin // Grausame Depressionsforschung an Tieren im Fokus

 

Be vegan!

Plakataktion gegen Tierversuche in Berlin.                                                                              Foto von links nach rechts:
Dr. Corina Gericke, Ärzte gegen Tierversuche e.V., Diana Plange, Landestierschutzbeauftragte Berlin, Rolf Kohnen, Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V., Dr. Cristeta Brause, TASSO e.V., Dirk Schäuble, Mitarbeiter des tierschutzpolitischen Sprechers der Linksfraktion.                                                                                                                                                     Fotocredit: (c) Ärzte gegen Tierversuche

Sulzbach (Ts.) / Köln – „Stell dir vor, du schwimmst in einem Eimer und es gibt kein Entrinnen“ – dazu das Bild einer Ratte, die mit ihren Pfötchen an der glatten Wand eines Wasserglases abrutscht. Mit diesem Plakat in 28 Berliner U-Bahn-Stationen machen drei bundesweite Vereine auf das Leid der Tiere im Labor und die wissenschaftliche Fragwürdig-keit von Tierversuchen aufmerksam und fordern zur Unterstützungsunterschrift auf. Ein neues juristisches Gutachten untermauert jetzt die Verbotsforderung für besonders leidvolle Tierversuche. Weiterlesen

COP 23: ProVeg überreicht Petition an Jochen Flasbarth in Bonn

 

Be vegan!

Unterstützende Geste: Jochen Flasbarth (Bildmitte), Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, bei der Übergabe der Unterschriften.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Fotocredit: (c) proveg international

Bonn: Mehr als 60.000 Unterstützerinnen und Unterstützer aus Deutschland, den Niederlanden, Polen, Spanien und dem Vereinigten Königreich haben in weniger als zwei Monaten die ProVeg-Petition “Tierhaltung auf die Klimaschutzagenda!” unterzeichnet. Diese enorme Beteiligung ist ein klares Statement. Auf der Weltklimakonferenz COP 23 in Bonn hat ProVeg die Unterschriften heute an Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, offiziell übergeben. Weiterlesen

Großer Erfolg: Internationaler Tierrechtskongress in Wien

 

Über 500 TeilnehmerInnen aus praktisch allen europäischen Ländern und auch aus anderen Kontinenten konnten sich vernetzen – die Tierrechtsbewegung ist nun global präsent!

Be vegan!

Der VGT-Obmann, DDr. Martin Balluch, stellte in insgesamt drei Vorträgen sein Wissen zur Diskussion.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Fotocredit: (c) vgt.at

Wien – Es war der bereits 7. Österreichische Tierrechts-kongress, der vom VGT organisiert worden ist. Bereits 2006 hat der VGT in Wien einen internationalen Kongress mit Schwerpunkt auf Ost- und Südeuropa veranstaltet und so dazu beigetragen, dass sich dort zahlreiche Tierschutz-organisationen etablieren konnten. Erstmals wurde nun von 2.-5. November 2017 eine Kombination versucht, ein internationaler Tierrechts-kongress in englischer Sprache zeitgleich mit dem 7. Österreich-ischen Tierrechtskongress auf deutsch. Weiterlesen

TASSO-Tipp: Das Martinsfest tierfreundlich feiern

 

Be vegan!

TASSO gibt Tipps für ein tierfreundliches Martinsfest 2017.                                                                                                                                                                                                                                                                                                   Logo: (c) TASSO

Sulzbach/Ts. – Am 11. November wird das Martinsfest gefeiert. Damit soll an den heiligen Martin von Tours erinnert werden, der im vierten Jahrhundert einen Bettler vor dem Erfrierungstod rettete, indem er ihm die Hälfte seines Mantels gab. Leider haben sich zum Martinsfest Bräuche etabliert, die auch mit Tierleid verbunden sind. Die Tierschutz-organisation TASSO e.V. gibt Tipps, wie St. Martin auch ohne Tierquälerei ein schönes Fest werden kann. Weiterlesen