Ponyreitbahn Bonanza darf nicht mehr auf Wernauer Herbstfest gastieren

MENSCHEN FÜR TIERRECHTE danken der Stadt und dem Veterinäramt Esslingen

Be vegan!

Gesund und frei auf der Wiese – statt Reitkarussel.                                                                                                                             Fotocredit: (c) v-p

Esslingen / Stuttgart – Tierfreundliche Entscheidung in Esslingen: Die Reitbahn Bonanza wird auf dem nächsten Herbstfest in Wernau, im Landkreis Esslingen, nicht mehr gastieren dürfen. 

Am Freitag informierte das Veterinäramt Esslingen den Landesverband MENSCHEN FÜR TIERRECHTE telefonisch darüber, dass die Ponyreitbahn, die 2015 auf dem Herbstfest in Wernau stationiert hatte, keine Besuchsgenehmigung mehr erhalten werde.

Der Landesverband MENSCHEN FÜR TIERRECHTE hatte die Hinweise von einer Besucherin des Herbstfestes an das Veterinäramt Esslingen, an die Organisatoren des Fests und an die Stadt weitergeleitet und darum gebeten, dem Pony-Karussell keine Auftrittsgenehmigung mehr zu erteilen. „Uns wurden telefonisch und schriftlich tierschutzrelevante Missstände beschrieben“, so Dr. Tanja Breining vom Verein MENSCHEN FÜR TIERRECHTE – Tierversuchsgegner Baden-Württemberg e.V. Es wurde beobachtet, dass fünf Ponys stundenlang ohne Pause im Kreis liefen, in der Mitte stand ein Mann mit Peitsche und trieb die Ponys an. Die Tiere schienen apathisch und erschöpft. Ein Pony hatte ein entzündetes Auge und eines lief mit geschlossenen Augen. Das Fell um die Nüstern fehlte ihm. Die Hufe waren „ausgelatscht“ und wölbten sich zum Teil nach oben. Viele Vorbeikommende waren entrüstet. Auch kam es fast zu einem Unfall – ein Mädchen wurde beinahe von einer Hufe getroffen.

Das Veterinäramt und die Stadt ermittelten nun und führten Befragungen durch, was dazu führte, dass es keine Genehmigung mehr geben wird. „Wir bedanken uns beim Veterinäramt und bei der Stadt für die Mühe und für die Auskunft und beglückwünschen die Esslinger Behörden zu ihrer tierfreundlichen Entscheidung“, so Breining.

 

 

 

 

Quelle: MENSCHEN FÜR TIERRECHTE – Tierversuchsgegner Baden-Württemberg e.V.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.