TASSO-Tierschutzpreis Goldene Pfote 2015 / Das sind die Gewinner

Be vegan!

Dank der Rettung durch Sabrina Seidl (hier mit Hund Henry) aus Altenlotheim entgeht ein niedlicher Welpe einem grausamen Ertrinkungstod.                                                                                                                                                                           Fotocredit: © Heike Engelhart / TASSO e.V.

Sulzbach/Ts. – Die Würfel sind gefallen: Am Samstag, den 10. Oktober um 16:00 Uhr stand fest, wer die die glücklichen Gewinner des TASSO-Tierschutzpreises Goldene Pfote 2015 sind. In Bad Homburg vor der Höhe wurden folgende Personen für ihr tierschützer-isches Engagement ausge-zeichnet:

 

 

 

Platz 1: Sabrina Seidl aus Altenlotheim

Tatort Bach: Hundewelpe Floh aus der weißen Plastiktüte
Dank der Rettung durch Sabrina Seidl aus Altenlotheim entgeht ein niedlicher Welpe einem grausamen Ertrinkungstod.

Der erste Platz bei der Goldenen Pfote von TASSO ist mit einem Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro dotiert. Ein großzügiges Ehepaar mit einem großen Herz für Tiere aus Tierheimen stellte den Geldbetrag zur Verfügung. Sabrina Seidl überlässt ihr Preisgeld dem Tierheim Frankenberg zur Erfüllung seiner Aufgaben.

Platz 2: Herbert Meyen aus Essen

Tatort Kanalschacht: Die spektakuläre Rettung eines Fuchsbabys
In einer nächtlichen Rettungsaktion auf dem Friedhof bewahrt Herbert Meyen aus Essen ein Fuchsbaby vor dem sicheren Tod.

Für den zweiten Platz bei der Goldenen Pfote von TASSO wird ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro vergeben, gestiftet von der Virbac GmbH aus Bad Oldesloe. Herbert Meyen hat sich bereit erklärt, sein Preisgeld für die Aufgaben des Pro Vita Animale e.V. und der Tierrettung Essen e.V. zur Verfügung zu stellen.

Platz 3: Luisa Zielke aus Berlin

Tatort Pferdekoppel: Wie Stute Marell vor dem Schlachter gerettet wurde
Den Tod eines Pferdes kann Luisa Zielke aus Berlin durch die Mobilmachung von Tierfreunden verhindern.

Der Gewinner des dritten Platzes bei der Goldenen Pfote von TASSO erhält ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro. Der Dryas Verlag aus Frankfurt am Main übernahm als Stifter diesen Geldbetrag. Luisa Zielke unterstützt mit ihrem Preisgeld die Arbeit der Erna-Graff-Stiftung für Tierschutz.

Die weiteren Nominierten sind:

Stephanie Werner aus Leipheim und Annette Miedl aus Neukirchen vorm Wald

Tatort Wiese: Auch Fische haben ein Recht auf Leben
In einem dreitägigen Einsatz rettet Stephanie Werner aus Leipheim insgesamt 75 Fischen das Leben.

Tatort Altpapiercontainer: Wie Katze Paper zu ihrem Namen kam
Dank Annette Miedl aus Neukirchen vorm Wald bei Passau endet das Leben eines Kätzchens nicht in der Müllverbrennung.

Ausführliche Informationen sowie die Filme zu den einzelnen Rettungsgeschichten finden Sie hier: www.tasso.net/die-goldene-pfote

 

 

Quelle: TASSO e.V.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.