TERMIN: Bunte Tierrechtsaktion vor Schlachthof und Rathaus in Mannheim

MENSCHEN FÜR TIERRECHTE feiern mit Luftballons und Veggie-Wurst-Verköstigung Weltwoche zur Abschaffung von Fleisch

Be vegan!

Fleisch und Wurst kosten Leben.                                                                                                                                                                                                                     Fotocredit: © MENSCHEN FÜR TIERRECHTE – Tierversuchsgegner Baden-Württemberg e.V.

Mannheim / Stuttgart – Metzger und Tiere feiern gemeinsam vor dem Schlachthof: Am Freitag, 29. Januar 2016 von 12 Uhr bis 13 Uhr, wird der Verein MENSCHEN FÜR TIERRECHTE – Tierversuchsgegner Baden-Württemberg e.V. in Mannheim auf die Weltwoche zur Abschaffung von Fleisch ( WWAF – meat-abolition.org/ ) aufmerksam machen. 

Als Schwein, Huhn und Kuh verkleidete AktivistInnen halten bunte Luftballons und einen Banner mit der Aufschrift: „Abschaffung von Fleisch. Eine weltweite Bewegung“. Dazu verteilen die Organisatoren kostenlos Veggie-Würstchen an Passanten. Als Metzger verkleidete Teilnehmer halten einen Banner: „Wenn du unbedingt Fleisch essen willst, beiß ich in deinen eigenen A…“ und verteilen Flugblätter ( meat-abolition.org/sites/meat-… ) mit Hintergrundinformationen.

Datum: Freitag, 29. Januar 2016

Zeit & Ort: 12 – 13 Uhr vor dem FVZ Mannheim, Schlachthofstr. 21,

14 – 15 Uhr vor dem Rathaus, E5

„Die Forderung nach der Abschaffung von Fleisch ist eine internationale, politische Bewegung“, so Dr. Tanja Breining, wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Verein MENSCHEN FÜR TIERRECHTE – Tierversuchsgegner Baden-Württemberg e.V. „Weil empfindungsfähige Lebewesen nicht ohne Grund gequält und getötet werden dürfen und weil es nicht notwendig ist, Fleisch zu essen, soll sich die Gesellschaft dafür einsetzen, dass Schlachthäuser schließen.“ Trotz der Ernsthaftigkeit der Bewegung hat der Verein eine bunte Aktion geplant. „Wir wollen zeigen, dass es mehr Spaß macht, Tiere zu retten, als Tiere zu essen“, so Breining.

Anlässlich der Weltwoche zur Abschaffung von Fleisch vom 23. – 30. Januar 2016 werden auch Aktionen ( meat-abolition.org/ ) in Frankreich, Italien und in der Schweiz durchgeführt.

Hintergrund: Seit 2009 fanden weltweit über tausend verschiedene WWAF ( meat-abolition.org/ ) – Aktionen in mehr als 40 Ländern auf fünf Kontinenten statt.
Die Forderung entspringt der Tatsache, dass 99,8% aller vom Menschen genutzten Tiere ihres Fleisches wegen getötet werden und die Fleischproduktion die am wenigsten hinterfragte, gesellschaftliche Tiernutzungspraxis darstellt.

 

 

 

 

Quelle: MENSCHEN FÜR TIERRECHTE – Tierversuchsgegner B-W e.V.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.