Tierschutz-Festival in Berlin geht in die zweite Runde

 

Be vegan!

Das Tierschutz-Festival in Berlin soll ein Zeichen für den Tierschutz setzen.                                                                                                                                                                                                                       Quelle: (c) Deutscher Tierschutzbund

Der Deutsche Tierschutzbund und der Tierschutzverein für Berlin laden am 6. Mai 2017 zum Tierschutz-Festival in die Hauptstadt. Nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr mit über 10.000 Besuchern erlebt das Festival nun seine zweite Auflage. 

Im Hof der KulturBrauerei Berlin erwarten die Besucher von 13 bis 19 Uhr verschiedene Live-Acts, Experten-Talkrunden rund um das Thema Tierschutz und etwa 50 Stände und Foodtrucks. Der Eintritt ist frei.

Mit dem Tierschutz-Festival möchten der Deutsche Tierschutzbund und der Tierschutzverein für Berlin gemeinsam mit den Besuchern ein Zeichen für den Tierschutz setzen. Auf einer der zwei Bühnen diskutieren Experten mehrere Tierschutzthemen, darunter unter anderem Tierschutzfragen, die Berlin bewegen. Zahlreiche Stände informieren auf dem Gelände über Aspekte des Tierschutzes. Auch ein Programm für die kleinen Tierschützer sorgt für Information, Spaß und Unterhaltung. Wie bereits im letzten Jahr finden die Besucher ein großes Angebot an vegan-vegetarischem Streetfood. Auch vegane Mode wird zum Kauf angeboten. Für das eigene Heimtier lassen sich ebenso die verschiedensten Dinge erstehen: Das Angebot reicht von handgemachten Spielzeugen über Katzen-Kratzmöbel, selbstgenähte Hundebetten aus Bio-Materialen bis hin zu Hundesnacks.

Musikprogramm sorgt für gute Stimmung

Musikbegeisterte kommen bei Live-Auftritten verschiedener Künstler auf ihre Kosten, die zwischen den Experten-Talkrunden auf der zweiten Bühne auftreten. Singer-Songwriterin LEA stellt ihr Debütalbum „Vakuum“ vor. Die Sängerin Astrid North, ehemals Sängerin der Band Cultured Pearls, ist ebenso beim Tierschutzfestival dabei wie Soulsänger Fetsum. Musik gibt es außerdem von Elif. Die deutsch-türkische Popsängerin und Songschreiberin hat gerade ihr Album „Doppelleben“ herausgebracht. Den Schluss des musikalischen Bühnenprogrammes gestaltet der Berliner Kneipenchor.

Mehr Informationen unter www.tierschutzbund.de/tierschutzfestival und www.facebook.com/events/243132952803131.

 

 

 

 

 

Quelle: Deutscher Tierschutzbund

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.