Tigerdame aus Italien: VIER PFOTEN findet vorübergehende Bleibe für Großkatze

Go vegan!

Die Tigerdame wird aus einem Verschlag gerettet.                                                                                                                                                                                                                                                                     Fotocredit: © Stefano Renna

Die internationale Tierschutzorganisation VIER PFOTEN hat gestern eine Tigerdame aus Italien in das Tierheim Rüsselsheim in Hessen gebracht. Die etwa ein Jahr junge Großkatze war im Alter von nur fünf Monaten in Mugnano (Provinz Neapel) in einem kleinen Käfig illegal von einer Privatperson gehalten und bei einer Razzia von der italienischen Polizei entdeckt und beschlagnahmt worden.

Eine lange Reise

Die Polizei informierte die italienische Tierschutzorganisation LAV (Lega Anti Vivisezione), die wiederum VIER PFOTEN um Hilfe bat. Ein Team von VIER PFOTEN- und LAV-Mitarbeitern, bestehend aus Wildtierexperten und Tierärzten, narkotisierte vorgestern morgen die Tigerin, die als Notbehelf im Freizeit- und Aquapark Ditellandia in Mondragone (Provinz Caserta) untergebracht war. In einem Großkatzentransporter brachten die Tierschützer das Tigerweibchen dann in das 250 Quadratmeter große Außengehege des Rüsselsheimer Tierheims. „Ich bin sehr erleichtert, dass die Tigerin nach der langen Reise gesund und munter hier in ihrem vorübergehenden Zuhause angekommen ist“, freute sich Ioana Dungler, Projektleiterin von VIER PFOTEN, die den Transport begleitete. „Das Rüsselsheimer Team hat sie sehr herzlich empfangen.“

Zwischenstation Rüsselsheim

Im Tierheim Rüsselsheim wird die Tigerin gewissenhaft von den geschulten Tierpflegern Harald Konrad und Sohn Martin Konrad versorgt werden. „Wir sind froh, dass wir helfen können, einen Tiger zu retten“, betonte Harald Konrad heute Morgen. „Wir werden die Kleine hier mit Liebe und Sorgfalt betreuen.“ Von 2007 bis 2012 hatten die beiden Tierfreunde bereits zwei Tigerdamen gepflegt, die aus einem französischen Zirkus befreit und über den Zoo Lübeck nach Rüsselsheim gekommen waren. 2012 brachte VIER PFOTEN dann die beiden Tiere in das von VIER PFOTEN betriebene Großkatzenrefugium LIONSROCK nach Südafrika.

Auch die heute angekommene Tigerdame aus Italien wird nur vorübergehend im Tierheim Rüsselsheim bleiben. Denn sobald ihr Gesundheitszustand es zulässt und die nötigen CITES Import- und Export-Dokumente und behördlichen Genehmigungen vorliegen, wird sie nach LIONSROCK reisen. VIER PFOTEN setzt sich seit Jahren intensiv dafür ein, dass Großkatzen aus ihrem Elend, etwa aus mangelhaften Zoos oder illegaler Privathaltung, befreit werden.

Großgehege Lionsrock

Die Tierschutzorganisation hat sehr viel Erfahrung im Transport von Löwen, Tigern und anderen großen Wildtieren. In den letzten Jahren wurden bei 18 Transfers über 80 Löwen und Tiger aus Europa, Asien sowie Afrika nach LIONSROCK gebracht. Im LIONSROCK leben mittlerweile 112 gerettete Großkatzen unter der Sonne Afrikas fast wie in freier Wildbahn auf einem mehr als 1.250 Hektar großen Areal.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.