Natural Bodybuilding: Das ist wie Mofa und Formel 1 (vegan)

 

Guido Barth trifft: Alexander Dargatz (2005)

vegan Bodybuilder: Alexander Dargatz

Alexander Dargatz

Dr. Alexander Dargatz (30), Arzt und Veganer.  2005 Deutscher Vizemeister im Natural Bodybuilding und Weltmeister im Bodybuilding/Kategorie Fitness.

Natural Bodybuilding, was ist das?

Wir nehmen keine Proteinpulver, keine Fatburner oder sonst welche Säuren oder Muskelaufbaupräparate. Der Verband unter dessen Statuten ich trainiere, ist der GNBF (German Natural Bodybuilding & Fitness Federation).

Warum aber Natural Bodybuilding und nicht das klassische Bodybuilding?

Ich lebe schon lange vegetarisch und seit 2000 vegan. Ich würde meinem Körper nie etwas zuführen, um damit meine Leistung unnatürlich zu steigern. Im klassischen Bodybuilding haben die Sportler viel mehr Muskelmasse, die bekommst Du aber nicht ohne dass Du etwas nimmst. Das kannst Du gar nicht vergleichen, das ist wie Mofa und Formel 1.

vegan and natural Bodybuilder

Alexander backstage während eines Wettkampfes

Wie versorgst Du Deinen Körper mit allem, was er für eine derart hohe Leistung braucht?

Ich esse ganz normal mit Soja, Hülsenfrüchten und Nüssen. Ich habe es auch mal mit Rohkost probiert, aber für mich ist das nichts. Es kann natürlich sein, dass ich etwas falsch gemacht habe, aber es war für mich keine gute Erfahrung. Natürlich ist bei meinen Mahlzeiten immer auch ein Rohkostanteil dabei, aber eben nicht ausschließlich.

Nimmst Du überhaupt keine Nahrungsergänzungsmittel?

Ich nehme ab und zu eine Multivitamintablette. Das heißt aber nicht, dass ich davon viele nehme. Das ist höchstens Mal eine am Tag. Es gibt hingegen viele Sportler, die nehmen davon allein schon drei pro Tag.

Ist ein Bodybuilding Wettkampf sehr anstrengend?

(lacht) Was denkst Du denn. Stell dir mal vor, du spannst alle deine Muskeln an, du hälst deinen Atmen an und du musst auch noch ganz entspannt lächeln. Dazu kommt noch, dass du relativ wenig Wasser im Körper hast, wodurch du noch schneller ermüdest. Für einen Wettkampf bereitest du dich ja speziell vor. Du trainierst mehr, bis zweimal täglich und du machst eine Wettkampfdiät. Dazu gehört auch, dass du in der letzten Woche ganz wissenschaftlich versuchst deinen Kohlenhydrat und Wasserhaushalt zu manipulieren. Im Wettkampf trocknest du dann relativ schnell aus und der Muskelkater kommt früher.

vegan athlete: Alexander Dargatz

Alexander in posing position

Bis in welches Alter kannst Du eigentlich Natural Bodybuilding betreiben?

So lange Du lebst. Ab 40 gibt es sogenannte Master-Klassen und wir hatten kürzlich einen Teilnehmer, der war über 70 Jahre alt. Der hat dann eine eigene Klasse und einen Sonderpokal bekommen. Du kannst auch in jedem Alter anfangen, nur musst du eben dein Training deinem Körper anpassen. Aber das ist alles kein Problem. Natural Bodybuilding ist generell gut geeignet um typischen Beschwerden, wie z.B. Rücken- oder Knieschmerzen vorzubeugen, bzw. verschwinden die schnell wieder, wenn du sie schon hast. Ideal ist es, wenn du Muskeltraining mit einer Ausdauersportart kombinierst, damit ist dann alles abgedeckt, was der Körper braucht. Ich gehe nebenbei Schwimmen oder setze mich auf’s Rad.

Du bist Arzt und während des Medizinstudiums wird ja auch an Tieren studiert. Wie bist Du damit umgegangen?

Das war nur ganz zu Anfang meines Studiums. Da war ich Vegetarier und noch nicht vegan. Ich habe insofern nicht teilgenommen, als dass ich mich einfach daneben gesetzt habe. Das ist nicht weiter aufgefallen, ich wollte aber auch keine große Diskussion lostreten. Es gibt ja Alternativen, aber das ist von Uni zu Uni verschieden, der Professor hat da schon eine gewisse Macht.

go vegan for health, beauty and justice

Be on the right track

Du trainierst in einem Studio, wie reagieren die Kollegen auf Deine Ernährungsweise?

Das ist ganz unterschiedlich, aber weitestgehend gibt es eine Menge Vorurteile. Viele wissen gar nicht was vegan ist. Neulich kam einer zu mir, dem haben meine Muskeln wohl gefallen, und der wollte wissen, wie viel Eiweißpulver ich schlucke. Ich antwortete überhaupt keins. Er darauf, wie, das ginge doch gar nicht, „dann ist du bestimmt viel Fleisch“. Nein ich bin Vegetarier. „Ach so, dann isst du Fisch.“ Nein, ich sagte doch, ich bin Vegetarier. Dann habe ich ihm das erklärt, was ich esse und das Vollkorngetreide auch verhältnismäßig viel Eiweiß enthält. Das alles beeindruckte ihn und er säufzte, „aha, krass, das könnt ich nit (hessisch)“.

Der Mythos Fleisch ist noch überall präsent?

Ja, alle glauben, ohne tierische Produkte, ohne Fleisch gehe es nicht. Aber das ist falsch und wenn ich mich mit den Leuten unterhalte, dann ist meine Ernährung schon so etwas wie ein Signal, ein Zeichen, dass es auch anders geht. Denn die meisten Leute essen Fleisch und nehmen irgendwelche Pulver, weil man das schon immer so gemacht hat.

Kannst Du sagen, ob der Muskelaufbau mit Fleisch schneller geht als mit veganer Ernährung?

Das weiß ich gar nicht. Ich weiß nur, dass ich bei meiner Ernährungsumstellung von vegetarisch auf vegan einen erheblichen Schub und viel Kraft bekommen habe. Allerdings erst nach einer kurzen Phase, in der ich etwas an Gewicht verloren hatte.

Alexander, herzlichen Dank für das Gespräch.

 

© Guido Barth
Fotocredit: alle Fotos von Alexander Dargatz

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.