„Vegan Love Story“: kunstvolles Kochbuch von „tibits & Hiltl“

Be vegan!

„Vegan Love Story“, das „tibits & Hiltl“ Kochbuch.                                                                                                         Quelle Cover: (c) AT Verlag

Waren es vor fünf Jahren noch ein halbes Dutzend Kochbücher im Jahr, so sind es jetzt hundert und mehr. Die Auswahl an Rezepten ist natürlich von Buch zu Buch verschieden. Viele Kochbücher jedoch ähneln sich in ihrer Aufmachung. Vegan Love Story“ zählt definitiv nicht zu diesen. Allein das Gewicht der in schwerem Karton gebundenen 232 Seiten gleicht dem eines künstlerischen Fotobandes. Irgendwie ist es das sogar. Jedes der 80 Rezepte von Rolf Hiltl und Reto Frei ist mit einem formidablen ganzseitigen Foto des fertigen Gerichts bedacht.

Fotografiert hat die Speisen die Fotografin und Food-Spezialistin Juliette Chrétien (www.juliettechretien.ch).

Doch auch rein äußerlich zählt das Besondere: ein in goldenen Lettern gravierter Titel, zentral ein Herz – ausgestanzt und getragen von einem großen gravierten „V“: wie der Titel in Gold. 

Mit dem Besonderen liegt das „tibits & Hiltl“ Kochbuch ganz auf Linie, sowohl mit der innovativen Tradition des „Hiltl“ Restaurants – 1898 geöffnet und nun von Rolf Hiltl in vierter Generation betrieben. Damit ist es das älteste vegetarische Restaurant der Welt. Als auch mit „tibits“ (Rolf Hiltl und Reto Frei mit zwei Brüdern) mit seinen acht schicken vegetarischen Restaurants in: Zürich, Bern, Basel, Luzern, Winterthur und London.

Allein das Blättern, das Lesen der Rezepte, das Betrachten der Fotos macht viel Freude, Lust auf Kochen und unglaublichen Appetit. Ich nenne hier willkürlich einige der köstlichen Rezepte von Rolf Hiltl und Reto Frei:

Grünes Thai-Auberginen-Curry

Zitronengras-Kokos-Suppe

Kartoffel-Maronen-Pfeffer mit Spätzle

Gewürz-Ananas

Federkohl-Bodenkohlrabi-Salat

Rooibos-Cappuccino

Es gibt zu jedem Rezept zusätzlich einen speziellen praktischen Tipp, z.B. wie man das Gericht am besten warm halten kann, wie man es noch verändern kann oder wo man bestimmte Lebensmittel kaufen kann.

Der Journalist, Kolumnist und Autor Christian Seiler hat informative Texte zum veganen Kochen, zur Verwendung verschiedenster Lebensmittel und Porträts der Unternehmen „Hiltl“ und „tibits“ beigesteuert.

Der Preis für das Werk: 54,- Euro. Dafür bekommt man feine Rezepte und klasse Fotos verpackt in stilvollem Material. „Vegan Love Story“ ist ein Kochbuch, das man sich gerne als Geschenk einpacken lassen kann: für andere oder auch für sich selbst.

Zur Hiltl Webseite

Zur tibits Webseite

 

Be vegan!

Quelle Cover: (c) AT Verlag

„Vegan Love Story“ – „tibits & Hiltl“

ISBN: 978-3-03800-815-6
Einband: Gebunden mit Schutzumschlag
Umfang: 232 Seiten
Gewicht: 1172 g
Format: 20.5 cm x 27.1 cm
Lieferbar in 3-5 Arbeitstagen

Bestellen beim AT Verlag

Bestellen bei Amazon

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.