Samstag, 9. August 2014: Vegan Street Day in Dortmund

Go vegan!

Besucher beim Vegan Street Day 2013
                               Fotocredit: (c) Till Hummel

Der Vegan Street Day in Dortmund findet in diesem Jahr am 09. August auf dem Friedensplatz statt. Es ist das größte vegane Straßenfest Deutschlands. Gesund, umweltbewusst und tierfreundlich leben und dabei genießen – alles ganz ohne tierische Produkte.

Für immer mehr Menschen wird das selbstverständlich. Vegan essen und leben wird immer beliebter. Grausame Zustände in der Nutztierhaltung, ständig neue Lebensmittelskandale: Die Menschen finden das abscheulich und wollen eine anderen mit Tieren und der Natur: einen Umgang, der von Respekt geprägt ist. “Respekt vor dem Leben” das sagte schon Albert Schweitzer und vor ihm hat es sicher auch schon immer wieder Menschen gegeben, die sich für die Tiere und für die natürlichen Ressourcen stark gemacht haben. Heute wollen viele Menschen selber handeln und vegan leben ist ein erster Schritt und ein starkes Signal.

Über 10.000 Besucher

Der Vegan Street Day (VSD) richtet sich an alle, die mehr über eine vegane Lebensweise – mit all den vielfältigen Produkten und leckerem Essen – erfahren wollen. Weit über 10.000 Besucher werden zum größten veganen Straßenfest Deutschlands erwartet.

VSD-Dortmund2014_468x60

Vegan: gelebtes Engagement

Der Vegan Street Day zeigt, wie abwechslungsreich die vegane Lebensweise ist und wie viel Spaß sie macht! Ob Fleisch, Milch, Eier, Leder, Wolle oder Daunen – der Konsum tierischer Produkte ist immer mit Tierleid verbunden. Aber muss man das in Kauf nehmen? „Nein, wer vegan lebt, engagiert sich schon allein dadurch aktiv für den Tierschutz und tut nebenbei zusätzlich noch etwas für die Umwelt und die eigene Gesundheit“, sagt Jürgen Foß, der Vorsitzende von Animal Rights Watch e.V..

80 Informations- und Verkaufsständen

Die Palette veganer Produkte ist bunt und vielfältig und die Auswahl an veganen Cafés und Restaurants wächst von Tag zu Tag. Eine vegane Ernährung ist eine Ernährung der Vielfalt, was jede Besucherin und jeder Besucher auf dem VSD erleben kann. An über 80 Informations- und Verkaufsständen werden eine große Vielfalt veganer Speisen und anderer Produkte sowie viele Tipps und Informationen zur tierfreundlichsten Lebensweise geboten.

Tolles Programm

Veganer Käse, vegane Torte oder veganer Döner erfüllen alle kulinarischen Wünsche eines Straßenfestes. Auch fair gehandelte vegane Kleidung, tierfreie Schuhe, Accessoires und Haushaltsartikel gibt es an zahlreichen Ständen. Zusätzlich sorgt ein tolles abwechslungsreiches Programm mit Kochshows, Live-Musik, Kraftsport-und Akrobatikdarbietungen für Unterhaltung für die ganze Familie.

Das Programm des Vegan Street Days 2014 in Dortmund.

Darüber hinaus versorgen zahlreiche Lesungen und Vorträgen alle Interessierten mit spannenden und wichtigen Informationen rund um die vegane Ernährung. Für die Kleinsten gibt es einen eigenen Bereich mit Kinderprogramm.

Fotocredit: (c) Till Hummel

Samstag, 9. August 2014

Dortmund, Friedensplatz, 11.00–19.00 Uhr

Der Vegan Street Day ist das größte, vegane Straßenfest in Deutschland. Auch 2014 werden in Dortmund wieder eine Vielzahl von Info-, Verkaufs- und Essensstände sowie themenbezogenen Vorträge und tolle Live-Musik angeboten. In Kürze erfahrt ihr hier weitere Details.

Teilnehmer & Programm

Stand: 18.06.2014

Aktuelle Hinweise gibt es auch auf unserer Facebook-Seite.

BÜHNENPROGRAMM

Moderation Bianca Windischmann & Stefan Osorio

SPASS FÜR GROSS UND KLE

  • 11:00–19:00 Uhr Betreutes Kinderprogramm mit Hüpfburg, Kinderschminken u. a.
  • 11:00–19:00 Uhr Kunst- und Literaturmeile

INFOZELT

  • 11.30 Uhr Vortrag: Katharina Petter (Vegane Gesellschaft Österreich), Vegane Ernährung – Fakten und Mythen
  • 12.30 Uhr Vortrag: Marc Pierschel (rootsofcompassion), 100% vegan – wie vegan lebst du wirklich?
  • 13.00 Uhr Vorstellung: Tobias Hainer und Chris Moser, Kunst und Lyrik: Buchvorstellung von “Galerie des Entsetzens”
  • 13.30 Uhr Lesung: Chris Moser (Chris Moser), “Die Kunst, Widerstand zu leisten” und “M.E.” (Meines Erachtens)
  • 14.00 Uhr Vortrag: Andre Gamerschlag (die tierbefreier e.V.), Von Aufklärungskampagnen bis Tierbefreiungen. Aktionsformen der Tierrechts-/ Tierbefreiungsbewegung
  • 14.30 Uhr Vortrag (Englisch): Raoul D’Monte (Hunt Saboteurs Association), Jagdsabotage
  • 15.00 Uhr Vortrag: Thomas Müller (Mastanlagen Widerstand), Widerstand gegen entstehende Tierfabriken
  • 15.30 Uhr Vortrag: Pierre Sasum (Stop Vivisection), Kampagnen gegen Versuchstiertransporte
  • 16.00 Uhr Vortrag: (Offensive gegen die Pelzindustrie), Kampagne “Offensive gegen die Pelzindustrie”
  • 16.30 Uhr Vortrag: Thomas Hecquet (Animal Equality), Offene Befreiungen
  • 17.00 Uhr Vortrag: Dr. Friederike Schmitz (Philosophin), Grundgedanken der Tierrechts-/ Tierbefreiungsbewegung
  • 17.30 Uhr Vorstellung: Andre Gamerschlag & Emil Franzinelli (die tierbefreier e.V.), Für eine starke Bewegung. die tierbefreier e.V., Magazin und Sammelband TIERBEFREIUNG

Stände


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.