Dr. Roe Gallo: “Life is short. Fill it with kindness, love and fun!”

Guido Barth spricht mit: Dr. Roe Gallo über die heilende Wirkung von Rohkost(Archiv 2003 / Fotos aus 2013, Roe ist jetzt 63)

Roe Gallo lebt von veganer Rohkost

Dr. Roe Gallo

Dr. Roe Gallo ist eine bekannte und erfolgreiche US Amerikanerin. Sie engagiert sich für vegane Rohkost und gibt landesweit seit vielen Jahren Seminare und Workshops. Das zeichnete sich in ihrem Leben so zuerst gar nicht ab. Roe war lange sehr krank und ihre Ärzte sagten ihr eines Tages, dass keine Hoffnung mehr bestehe. Roe hat aber doch überlebt und danach zahlreiche Bücher geschrieben, z.B.: Body Ecology, Perfect Body, The Raw Truth und co-authored Overcoming the Myth of Aging.

Roe, seit wann lebst Du von veganer Rohkost?

Guido, das ist lange her – 1975. Das ist damals auch nicht von heute auf morgen passiert. Ich habe mich Schritt für Schritt zu einer heute 100 % lebenden veganen Rohköstlerin entwickelt. In der ersten Zeit war das alles neu und recht schwierig gewesen. Schwieriger als ich gedacht hatte. So konnte ich mir nach den ersten Wochen eigentlich gar nicht mehr vorstellen: Rohkost, wie soll das nur funktionieren. So brauchte ich mehrere Anläufe. Schließlich habe ich aber gemerkt und war dann auch absolut überzeugt: Rohkost ist das einzig wahre für mich.

Warum hast Du überhaupt Rohkost ausprobiert?

Wie Du ja auch schon in meinem Buch gelesen hast: Ich bin sehr krank gewesen. Ich hatte schweres Asthma, alle nur erdenklichen Allergien. Jeden Tag habe ich Massen an Medikamenten schlucken müssen. Meine Ärzte haben mir die „Todesstrafe“ gegeben. Ich hatte fast mein ganzes bis dahin dauerndes Leben (25 Jahre) abhängig von Medikamenten gelebt. Die Ärzte hatten keine Hoffnung mehr.

Roe, wie aber bist Du dann auf Rohkost gekommen?

Ich habe viel gelesen. Irgendwann bin ich auf Rohkost gestoßen. Besonders auch auf Rohkost als Heilkost. Ich war ganz unbefangen und sagte mir: Probier es aus. Sterben wirst Du so oder so. Ich hatte einfach nichts zu verlieren. Na ja, wie du siehst, ich lebe noch. 27 Jahre nach der Todesstrafe der Ärzte lebe ich jetzt, 2003, gesund und glücklich mit meiner Familie. Guido, ich bin wirklich kerngesund. Unglaublich aber wahr. Schon nach kürzester Zeit „on raw“ verbesserte sich mein Gesundheitszustand derart, dass ich auf alle Medikamente verzichten konnte. So ist es bis heute geblieben. (Das gilt auch 2013 noch Anm.d.R.)

Du hast Dich über Deine damals lebensrettende Ernährungsform in Büchern informiert. Reicht das aus, oder ist professionelle Beratung empfehlenswert?

Ja, ich habe viel zum Thema gelesen. Meiner Meinung nach ist nicht einmal das nötig. Wer wirklich auf seinen Körper hört, findet seinen Weg ganz natürlich. So einfach ist das.

Wovon ernährst Du Dich?

Früchte und Grünes. Nur frische Sache. Getrocknete Lebensmittel zum Beispiel sind nicht roh. „Keep it simple“ – das ist alles. Ich esse sehr viel Salat. Die meisten Sachen kaufe ich biologisch.

vegan und aktiv hält gesund

Bewegung: vor allem regelmäßig

Welche Bedeutung hat für Dich körperliche Aktivität?

Oh,die ist enorm wichtig. Die aufgenommenen Nährstoffe werden, wenn die Muskeln beansprucht werden, optimal genutzt. Außerdem werden die Organe massiert. Das ist sehr wichtig für einen gesunden Menschen. Ich mache fast täglich Übungen. Nicht viel, aber doch regelmäßig. Ich betrachte Gesundheit aber auch unter dem Aspekt Geist und die Seele. Das gehört alles dazu und zusammen.

Ganzheitlich?

Genau, so sehe und lebe ich das. Das ist meine herangehensweise. Ganzheitlich.

Roe, lass uns mal bitte über Performance sprechen. Dein Freund Stephen Arlin ist ein erfolgreicher Bodybuilder – er ist Rohköstler. Sein Gewicht beträgt sagenhafte 120 Kilogramm. Ist er eine Ausnahme, oder ist ein solches Leistungs-Niveau für jeden erreichbar?

Im Grunde genommen ist das für jeden erreichbar. Es ist so, dass Du bei Frischkost sehr gut Muskeln aufbaust und die Muskeln vor allen Dingen einen viel besseren Muskel-Tonus aufweisen.

Hab ich richtig verstanden: Du baust bei Frischkost besser Muskeln auf, als bei jeder anderen Kost?

(Lacht) Ja, das ist so. Der Körper bekommt was er braucht. Alle Nährstoffe. Darüberhinaus nichts weiter. Für überflüssige Verdauung wird also keinerlei Ernergie aufgewendet. Da steht für Bewegung reichlich zur Verfügung. Bewegung bedeutet Muskelarbeit. Widerstände überwinden. Daran wachsen die Muskeln. Je mehr Widerstände, je größer werden die Muskeln. Die Nähstoffe und die Energie werden absolut bedarfsgerecht eingesetzt. Probleme mit der Verdauung selbst, besonders mit schwer verdaulichen Stoffen oder ein Zuviel an Nahrungsmitteln gibt es nicht. Ich betone ausdrücklich: Gesund essen allen reicht nicht aus. Bewegung gehört dazu. Nur so stimmt die Balance.

Wie stehst Du zu Nahrungsergänzungsmitteln?

Die sind nicht natürlich. Ich nehme nur frische Sachen in den Mund. Das sind: frisches Obst, Gemüse und klares Wasser. Für alles andere verbrauchst Du unnötig viel Energie für das Aufspalten der Nährstoffe.

vegan noch lange gesund leben

Roe Gallo: gesund und glücklich – entgegen der Diagnose der Ärzte

Roe, Du bist eine vielbeschäftigte Seminargeberin und reist im ganzen Land herum. Würdest Du sagen, dass Rohkost für jeden Menschen die geeignete Ernährungsform ist?

(Lacht wieder) Für jeden, der einen Körper hat. Ja, natürlich. Selbst meine Tiere leben von Rohkost.

Deine Wessie-Puppies?

Ja, genau, die beiden.

Was ist mit Menschen, die ihre Ernährung umstellen wollen, aber auf grosse Schwierigkeiten mit der Familie, mit Freunden und Kollegen bekommen?

Das ist eine ganz schwierige Angelegenheit. Ich habe es selber mit meiner Familie erlebt. Jetzt klappt es sehr gut. Für mich hat Rohkost leben, sogar überleben bedeutet. Das bedeutet es auch heute noch. Ich fühle mich mit Rohkost so wohl, so gesund, dass es für mich einerseits keinerlei Einschränkung bedeutet – ganz im Gegenteil – und anderseits, ich die sozialen Schwierigkeiten, wie sie auftreten, gerade in der Transition, nur marginal bewerte. Mein Leben kann nur schön sein, wenn es mir gut geht. Ich habe ja auch gesagt, dass es mir viele Jahre in meinem Leben sehr schlecht gegangen ist. Das möchte ich niemals mehr erleben. Ich kenne soviele Menschen, die an Krebs erkrankt gewesen waren. Diese Leute hatten sich schon auf den Tod vorbereitet. Nach ihrer Transition zu Rohkost war es Ihnen ziemlich egal, wie ihre Umwelt reagiert hat. Sie wollten und wollen leben. Leute, denen Du etwas bedeutetst, die werden schon tolerant genug sein und Dich nach besten Kräften unterstützen. Sie lieben Dich. Sicher ist es immer schwieriger, Gründe anzuführen, wenn Du nicht direkt irgendwelche Symptome hast. Da fehlen dann schon manchmal die Argumente. Schwierig ist es aber auch deshalb, weil hier in Amerika alle Menschen von Fast Food leben.

Die Ernährungssituation ist erbärmlich. Ich weiß nicht, wie es bei euch in Deutschland ist. Schon Kinder und Jugendliche leiden hier oft an massivem Übergewicht und in Folge dessen an vielen Krankheiten. Die Situation verschlechtert sich zusehends. Die meisten Menschen sehen gar nicht den Zusammenhang zwischen Ernährung und Gesundheit. Sie machen das Alter verantwortlich für alle Probleme: sexueller Zusammenbruch, fehlende Energie, allgemein schlechte Gesundheit, körperlicher Zusammenbruch. Für alles wird das Alter verantwortlich gemacht. Schaust Du aber genauer hin, siehst Du, wie die Leute mit ihrem Leben umgehen, wie sie mit ihrem Körper umgehen. Sie kümmern sich einfach nicht. Der Körper verträgt ziemlich viel. Dennoch, nach einer gewissen Zeit beginnen die Schwierigkeiten. Ganz anders ist es bei Menschen die sich um ihren Körper kümmern, die bleiben auch im Alter ganz gesund. So einfach.

Roe, Du bist aus gesundheitlichen Gründen „Raw-Foodist“ geworden?

Ich habe mein Leben gerettet.

(Ich lache) Du hast Dein Leben gerettet. So einfach ist das?

Ja. So einfach. Ich habe damals im Krankenhaus gelegen. Ich bin im Rollstuhl umher gefahren und konnte kaum noch atmen. Die Ärzte haben zu mir gesagt: Roe, es gibt keinerlei Hoffnung. Ich sage es noch einmal. Ich hätte nicht überlebt.

Wie stehst zu anderen Gründen als den gesundheitlichen, die für eine Rohkost-Ernährung sprechen? Etwa: Welthunger oder Tierrechte.

Oh, da sprichst Du ein unglaublich großes Thema an. Ich habe in meinem Buch auch dazu recht ausführlich Stellung genommen. Darüber lassen sich viele Bücher schreiben, alleine über den ökologischen Aspekt. Ich kenne viele Leute, denen der ökologische Aspekt sehr wichtig ist. Stell Dir einfach vor, du ist nur frisches Obst und Gemüse. Wieviel „Mist“ verursachst Du damit? (lacht) Nicht viel. Ist du aber all diese in Plastk abgepackten und in Blech eingedosten Sachen; was bleibt da alles zurück? Müll, Müll, Müll. Wenn ich Seminare gebe, sage ich immer: wenn Du auf eine Sache acht gibst, wenn Du auf Deinen Körper acht gibst, dann geht es Dir gut. Gleichzeitig geht es auch Deiner Umwelt gut. Dem ganzen Planeten wird es gut gehen. Jeder braucht wirklich nur auf seinen Körper acht geben. Milliarden von Zellen bilden unseren Körper. Milliarden Körper bilden die Menschheit auf dieser Erde. Wenn wir also auf eine einzelne Zelle acht geben, werden alle anderen Zellen davon profitieren.

Roe, herzlichen Dank.

©Guido Barth
Fotocredits: Fotos von Dr. Roe Gallo/www.roegallo.com

Website von Dr. Roe Gallo:
Dr. Roe Gallo from California

Bücher direkt über die Website von Dr. Roe Gallo bestellen:
Print, Audio und E-Books

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.