Vegane Violinistin Gudrun Schaumann gibt ein Konzert im Schumann-Haus in Leipzig

Go vegan!

Gudrun Schaumann wurde an der renommierten „Juilliard School“ in New York ausgebildet. Fotocredit: (c) Angela & Lutz Stoess Photographie

Am Samstag, 20. September 2014 , gibt es im Leipziger Schumann-Haus ein Konzert mit der vegan lebenden exzellenten Violinistin Gudrun Schaumann. Das Konzert steht unter dem Motto: “ROBERT UND CLARA SCHUMANN – DEUTSCHE ROMANTIK ZWISCHEN BEETHOVEN UND BRAHMS“. Begleitet wird Sie von Alexander Meinel, der an einem historischen Hammerflügel von Wilhelm Wieck spielt.

(aus der Ankündigung)

Gudrun Schaumann ist die vegan lebende Tochter des Solo-Oboisten der Komischen Oper Berlin im ehemaligen Ost-Berlin. Nach der Flucht der Familie über die Berliner Mauer erspielte sie sich ein Stipendien der „Studienstiftung des deutschen Volkes“, des „Deutschen Akademischen Austauschdienstes“/DAAD und der „Bruno Walter Memorial Foundation New York“. Damit konnte sie an der renommierten Juilliard School of Music in New York bei Dorothy DeLay studieren. Der historisch informierten Aufführungspraxis begegnete sie durch Nikolaus Harnoncourt am Mozarteum Salzburg. Sie gastierte in der Wigmore Hall London, der Weill Recital Hall/Carnegie Hall New York, dem Lincoln Center N.Y., im Konzerthaus

Wien sowie im Musikverein Wien, im Konzerthaus Berlin, auf österreichischen und italienischen Kammermusik-Festivals, in Kanada, in Japan, in Asien etc. Das bekannte Wiener Label Capriccio veröffentlichte mit ihr, begleitet von historischen Wiener Hammerflügeln, die CD-Reihe „The Circle of Robert Schumann“ mit bisher 4 CDs.

Alexander Meinel studierte an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig
bei Joel Shapiro, Herbert Sahling und Mathilde Erben sowie an der Juilliard
School New York bei Jerome Lowenthal, und erhielt Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben in Weimar und Bayreuth. Er gastierte u.a. am Leipziger Gewandhaus, in der Semperoper Dresden, dem Lincoln Center New York, dem Konzerthaus Berlin, der Sun Yat Sen Memorial Hall in Guangzhou oder der Cité de
la musique Paris. Mehrfach widmete er sich den Zyklen der Klaviersonaten von Ludwig van Beethoven und Wolfgang Amadeus Mozart. Zu seinen Kammermusikpartnern gehören das Vogler-, das Gewandhaus- und das Čiurlionisquartett, die Cellisten Peter Bruns und Gustav Rivinius sowie die Klarinettisten Charles Neidich und Wolfgang Mäder. Seine CD-Einspielungen von Beethovens „Hammerklaviersonate“ sowie Klavierkonzerten von Robert Schumann und Felix Mendelssohn Bartholdy mit der Erzgebirgsphilharmonie unter GMD Naoshi Takahashi erhielten das einhellige Lob der Fachpresse. Alexander Meinel ist seit 2002 einer der Vorsitzenden der „Neuen
Leipziger Chopin-Gesellschaft e.V.“ und künstlerischer Leiter des Musikfests
„Erzgebirgischer Konzertwinter“. 2014 wurde ihm an der HMT Leipzig der
Professorentitel verliehen.

SAMSTAG · 20. SEPTEMBER 2014 · 18 UHR
Schumann-Haus
Inselstraße 18
04103 Leipzig

ROBERT UND CLARA SCHUMANN –
DEUTSCHE ROMANTIK ZWISCHEN BEETHOVEN UND BRAHMS

KARTENRESERVIERUNG IM SCHUMANN-HAUS
Telefon: 0341 / 39 39 620
Montag – Freitag: 9 – 14 Uhr
eMail: info@schumann-verein.de
Abendkasse: 1 Stunde vor Konzertbeginn
Karten: 15 € / 10 € (erm.)
www.schumann-verein.de

Programm des Konzertabends:

LUDWIG VAN BEETHOVEN (1770 – 1827)
SONATE FÜR KLAVIER UND VIOLINE G-DUR OP. 30 NR. 3
Allegro assai
Tempo di Menuetto, ma molto moderato e grazioso
Allegro vivace

JOHANNES BRAHMS (1833 – 1897)
SONATE FÜR KLAVIER UND VIOLINE A-DUR OP. 100
Allegro amabile
Andante tranquillo
Allegretto grazioso (quasi Andante)

PAUSE

CLARA SCHUMANN (1819 – 1896)
DREI ROMANZEN FÜR VIOLINE UND KLAVIER OP. 22
Andante molto
Allegretto – Mit zartem Vortrag
Leidenschaftlich schnell

ROBERT SCHUMANN (1810 – 1856)
SONATE FÜR KLAVIER UND VIOLINE A-MOLL OP. 105
Mit leidenschaftlichem Ausdruck
Allegretto

.
Ein Interview mit der Künstlerin gibt es hier auf „veggy-post.de“

.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.