Wiener Restaurant „Tian“: vegetarisch mit Michelin Stern

Go vegan!

„Tian“: jetzt mit einem „Michelin Stern“
Fotocredit: (c) Isabella Abel

Im Wiener Restaurant „Tian“ isst man vegetarisch in gehobener Qualität. So gut, dass auch Menschen, die sonst noch gerne Fisch und Fleisch essen, überzeugt sind. Dazu gehörte wohl auch die Inspektorin (oder der I.) des Guide Michelin. Denn nun hat das „Tian“ einen Michelin Stern bekommen – als erstes vegetarisches Restaurant überhaupt.

Paul Ivic, der Küchenchef

Im Zentrum dieses Erfolges steht die Küche und die ist in Tiroler Hand. Der Küchenchef ist Paul Ivic. Bevor er im Tian angefangen hat, hatte er schon einige luxuriöse und spannende Stationen hinter sich.

Paul Ivic Fotocredit: (c) Juergen Hammerschmid

Paul Ivic
Fotocredit: (c) Juergen Hammerschmid

Dazu zählen z.B. in seienr Tiroler Heimat das 5-Sterne-Hotel Trofana Royal in Ischgl, der Gasthof Post in Lech und unter den weiteren Stationen auch Häuser in Deutschland und auf Gran Canaria.

Paul Ivic wurde bereits im vorletzten Jahr von der Jury des „Leaders of the Year“ zum Aufsteiger des Jahres gewählt. Diese Auszeichnung war zum einen natürlich ein persönlicher Erfolg von Paul Ivic. Es war aber auch damals schon eine wunderbare Anerkennung für nachhaltige Leistungen rund um die vegetarische Küche. Das konsequente Verfolgen eines Ziels hat sich inzwischen mehrfach ausgezahlt. Der Preis dafür ist voller Einsatz und Innovationsfreude.

„…vor allem Geschmack“

Die Inspektorin (oder er) des Guide Michelin war denn auch begeistert: „Die Speisen sind durchdacht und aromatisch. Sie zeigen variable Texturen und vor allem Geschmack“. Das die vegetarische Küche unheimliches Kreativ-Protential bietet ist bekannt.

Go vegan!

Genuss für das Auge und den feinen Gaumen
Fotocredit: (c) Isabella Abel

Dass dieses auch auf gehobenen Niveau umgesetzt wird, ist in vielen Restaurants noch die Ausnahme. Doch die Ansprüche sowohl der Gäste als auch der Küchenchefs steigen und wer in Hamburg in das „Leaf“ speisen geht oder in Berlin in das „La Mano Verde“ oder ins „Lucky Leek“, der wird davon einen geschmacklichen Eindruck bekommen.

Sommelier Alexander Adlgasser

Star-Sommelier Alexander Adlgasser Fotocredit: (c) www.katharinaschiffl.com

Star-Sommelier Alexander Adlgasser
Fotocredit: (c) Kathi Schiffl

Im Tian ist vieles nun doch mindestens noch eine Nuance besser. Das gilt für das Ambiente und etwa auch für das formidable Angebot an Weinen. Wen wundert’s, ist doch der Tian Sommelier selber ein Star: Alexander „The Grape“ Adlgasser. Er ist Sommelier des Jahres 2013 und er gilt als derjenige, der österreichische Weine in New York salonfähig gemacht hat.

Die Tian Winebar

Tian-Konzept

Tian, dazu gehört auch ein Bistro, eine „winebar“ (Leitung: Alexander Adlgasser) und ein Laden, aus dem Feinkost mit nach Hause genommen werden kann. Außerdem gibt es außerhalb Wiens einige Tian Hotels. Der Tian-Eigentümer und Ideengeber des Tian-Konzeptes, Christian Halper kann mit der Entwicklung und den Früchten seines nachhaltigen Engagements sehr zufrieden sein.

Living Food. Fotocredit: (c) Isabella Abel

Living Food.
Fotocredit: (c) Isabella Abel

Runde Sache

Paul Ivic wollte schon seit seiner Jugend gerne ein vegetarisches Restaurant betreiben. Im Tian hat sich für ihn sozusagen ein Traum erfüllt. Ivic bezeichnet sich selbst gerne als Getriebenene und man weiß, dass solche Menschen sich nicht gerne zufrieden geben können. Der Küchenchef ist immer auf der Such nach neuen Ideen für seine vegetarischen und veganen Gerichte und er legt sehr großen Wert auf Frische und Qualität der Zutaten. Deswegen ist er auch immer auf der Suche nach den besten Anbietern von Lebensmitteln. Viele, die davon in der Tian-Küche verarbeitet werden, kommen aus dem eigenen Anbau in Kärnten. Das Konzept des Tian ist eine runde Sache und genau das wird der Inspektorin (oder ihm) des Guide Michelin sicher bei der Entscheidung für den ersten Stern für das Tian nachhaltig geholfen haben.

Die Tian-Hotels

Das Tian stellt sich in einem Video vor.

Blog und Webseite des Tian in Wien

 

Fotocredit für das Foto von Paul Ivic: © Juergen Hammerschmid, www.jhammerschmid.at
Fotocredit für das Foto von Alexander Adlgasser: © Kathi Schiffl, www.katharinaschiffl.com
Fotocredits alle anderen: © Isabella Abel, www.isabellaabel.com

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.