Willst Du abnehmen? Iss Pilze.

Go vegan!

Shiitake Pilze schmecken auch roh.

Pilze sind zum Abnehmen der neue Trend. Ganz unabhängig von der Jahreszeit möchten Menschen aus den verschiedensten Gründen abnehmen. Ob es leichter fällt oder nicht, das hängt von Deiner Motivation ab. Sicher geht es zum Frühling und Sommer – also für das Strandleben – hin leichter, als in der Weihnachtszeit, wo oft sowieso mehr gegessen wird und das Essen auch an soziale Veranstaltungen gebunden ist.

Es gibt sicher unzählige Diäten, die mehr oder weniger wissenschaftlich verbrämt sind. Low-Carbo, Low-Fat, Abnehmen nach XYZ usw..
Ein exzellent geeignetes Lebensmittel, dass das Abnehmen hervorragend unterstützen kann, sind: Pilze.
Pilze werden wohl gemeinhin als Beilage, Beimischung oder Ergänzung gegessen. Es ist auch nicht augenfällig, was in den kleinen Dingern drinsteckt. Das möchte ich hier kurz zusammengefasst wiedergeben:
Pilze sind von Natur aus wasserreich (3/4), kalorien- und fettarm. Sie liefern wichtige Spurenelemente, wie z.B. Mangan, Selen und Zink und als Minaralstoffe vor allem Kalium, Phosphor und Magnesium. Pilze enthalten relativ viel Vitamin D (besonders, wenn sie in der Sonne getrocknet wurden), das als ausgesprochenens Mangelvitamin gilt, weil in der ganzen Bevölkerung wegen fehlender Quellen die Versorgung damit nicht ausreichend ist. Hinzu kommt, dass Pilze reich an essentiellen Aminosäuren, die für die Bildung von Eiweißen nötig sind.
Die Zellwände von Pilzen bestehen unter anderem aus Chitin und Cellulose. Beide Stoffe sind nichtverdauliche Ballaststoffe. Diese machen die Pilze auf der einen Seite etwas schwerer verdaulich, aber das möchte man ja, weil sie deswegen im Magen intensiver bearbeitet werden und deswegen nachhaltig sättigen und auch die Darmtätigkeit anregen.

Inhaltsstoffe und Gesundheitswert von Pilzen
Eine ausführliche Zusammenfassung zum Thema Vitamin D gibt es hier
Pilze (Wikipedia)

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.