Zum Weltverbrauchertag am 15.03.2017: Tierschutz ist Verbraucherschutz – Warum unser Kaufverhalten Tieren und Umwelt schadet

 

Be vegan! Plakat mit neuer Bauernregel.

Deutsches Tierschutzbüro: „1 neue Bauernregel“.                                                                                   Quelle: (c) Deutsches Tierschutzbüro

Berlin. Der Weltverbrauchertag am kommenden Mittwoch lässt das Deutsche Tierschutzbüro etwas genauer hinzuschauen, welche Verbrauchsgüter Tieren und Umwelt insbesondere schaden. Auch die Kennzeichnung bestimmter Lebensmittel und deren Zusatzstoffe spielt eine immer wichtigere Rolle für die Verbrauchersicherheit. 

Hierzu sagt Philipp Evenburg, Pressesprecher des Deutschen Tierschutzbüros:

„Auch im vergangenen Jahr ist der Fleischberg in Deutschland gewachsen. Der Anstieg der Schlachtmenge ist kein gutes Zeichen. Hier muss die Aufklärung der Verbraucher intensiviert werden, damit die Informationen über Ursachen und Wirkungen der Massentierhaltung für Mensch, Tier und Umwelt nicht nur ankommen, sondern immer mehr Menschen darüber nachdenken, welche Macht sie als Verbraucher haben, um diese auch zu nutzen.“  

Mit seinen Kampagnen, u.a. der „Neuen Bauernregeln“ und auch der „Pelzpolizei“, leistet das Deutsche Tierschutzbüro aktive Aufklärungsarbeit für den Verbraucher- und Tierschutz.

Den kompletten Artikel zum Weltverbrauchertag aus Sicht des Deutschen Tierschutzbüros

finden sie unter: https://www.tierschutzbuero.de/weltverbrauchertag/

Mehr zur Kampagne der „Neuen Bauernregeln“ finden Sie unter: 

http://neue-bauernregeln.com/

 

 

 

 

 

Quelle: Deutsches Tierschutzbüro

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.